König Fußball und seine Ausprägungen

„König Fußball regiert die Welt“ – diese Weisheit aus einem Gassenhauer der 1970er Jahre gilt auch heute noch. Fußball ist die mit Abstand beliebteste Sportart der Welt. Rund um den Globus treten Millionen von Menschen vor den Ball und noch mehr Menschen interessieren sich für die Vereine in ihrer Umgebung. Das mag auch mit der Einfachheit des Spiels zusammenhängen. Ein Ball und eine Tormarkierung – mehr braucht es nicht. So haben sich in den vergangenen Jahrzehnten die verschiedensten Varianten des Fußballs herausgebildet – vom Beachsoccer über Tischkicker bis hin zum eSports. Wir stellen den Fußball in seinen verschiedenen Ausprägungen genauer vor.

Der Klassiker – Elf gegen Elf

Beim klassischen Fußballspiel nach offiziellen Regeln stehen sich über 90 Minuten jeweils elf Spieler pro Mannschaft gegenüber. Gespielt wird natürlich auf Rasen. Diese Regeln gelten von der Amateurklasse bis zur Weltmeisterschaft. Die WM ist natürlich das größte internationale Event im Fußball. Ende des Jahres ist es wieder soweit. Bei den Buchmachern wie Betway Sports gilt Rekord-Weltmeister Brasilien mit einer Quote von 6,50 als einer der Topfavoriten für das Event in Katar (24/06). Aber auch die nationalen Ligen ziehen Jahr für Jahr Millionen von Menschen an. Der Profi-Fußball hat sich aufgrund des stetig wachsenden Interesses in den letzten Jahren zu einem echten Milliardengeschäft entwickelt.

Die Strandvariante – Beachsoccer

Fußball wird nicht nur auf Rasen gespielt. An den brasilianischen Stränden ist im frühen 20. Jahrhundert die Beachsoccer-Variante entstanden. Gespielt wird, wie der Name schon erahnen lässt, auf Sand. In den 1950er Jahren wurden in Brasilien die ersten offiziellen Turniere ausgetragen. Seit den 1990er Jahren gibt es kontinentale Profiligen. Seit 2005 ist der Dachverband Beach Soccer Worldwide zudem Mitglied der FIFA. In einem offiziellen Beachsoccer-Spiel stehen sich vier Feldspieler und ein Torwart pro Mannschaft gegenüber. Gespielt wird in drei Dritteln zu je 12 Minuten. Das größte Ereignis in der Welt Beachsoccers ist die alle zwei Jahre stattfindende Beachsoccer-WM. Auch in Deutschland gibt es eine offizielle Beachsoccer-Meisterschaft, in der vor allem Teams wie die Rostocker Robben oder der Ibbenbürener BSC zu den Top-Mannschaften zählen.

Mehr als ein Kneipensport – Tischfußball

Fast jeder hat schon einmal an einem Kickertisch gestanden und versucht, den Ball in den Kasten zu bugsieren. Die meisten kennen den Kickertisch wahrscheinlich aus der Kneipe oder Disco. Dass der Sport allerdings auch auf nationaler und internationaler Ebene in professionellen Strukturen gespielt wird, wissen wahrscheinlich nur die Wenigsten. Bei uns in der Region können sich die Fans derzeit über den Aufstieg des VfL Bückeburg in die 2. Bundesliga freuen. Damit gehört die Tischkicker-Abteilung des VfL zu den erfolgreichsten Sparten des Vereins. Das wirkt sich natürlich auch auf das Tischkicker-Angebot in Bückeburg aus. So gehört das jährlich stattfindende Tischkickerturnier fest dazu.

Hallenfußball für Trickser – Futsal

In den Wintermonaten gehen die meisten Ligen in die Winterpause. Wer trotzdem nicht auf Fußball verzichten will, der geht in die Sport- oder Soccerhalle. In den 1990er Jahren waren die offiziellen Hallenpokal-Turniere des DFB echte Publikumsmagneten. Zwar gibt es den Hallenpokal nicht mehr, doch dafür hat sich mit Futsal eine andere Variante des Hallenfußballs etabliert. Auch hier liegen die Ursprünge in Südamerika, mittlerweile wird Futsal aber auf der ganzen Welt gespielt.

Dabei unterscheidet sich Futsal in einigen Bereichen vom klassischen Hallenfußball. So gibt es im Futsal beispielsweise keine Banden. Gespielt wird mit einem etwas schwereren, sprungreduzierten Ball, was den Technikern und Ballzauberern zugutekommt. Wenig überraschend haben viele südamerikanische Stars wie Pelé, Ronaldo oder Lionel Messi mit dem Futsal begonnen. Seit 2001 wird von der UEFA mit der UEFA Futsal-Champions League ein offizielles Pendant zur „normalen“ Königsklasse veranstaltet.

FIFA und Co. – eSports

Einige Puristen werden wahrscheinlich mit der Stirn runzeln, wenn man Videospiele wie FIFA, Pro Evolution Soccer und Co. als Fußball oder Sport bezeichnet, allerdings lässt sich die Entwicklung der sogenannten e-Sports nicht wegdiskutieren. Internationale e-Sports-Wettkämpfe ziehen mittlerweile Millionen von Menschen an. Auch für Fußball-Simulationen gibt es natürlich zahlreiche Wettkämpfe. Das populärste Fußball-Videospiel ist zweifelsfrei die FIFA-Spielreihe von EA Sports. Mittlerweile gehört die Reihe zu den erfolgreichsten Videospiel-Serien überhaupt. Auch die DFL veranstaltet mit der Virtual Bundesliga seit der Saison 2012/13 eine offizielle FIFA-Meisterschaft. Hier nehmen neben Einzelspielern auch die Vertreter der Bundesliga-Mannschaften teil.

Der Fußball ist in den verschiedensten Ausprägungen auf der ganzen Welt verbreitet. Das zeigen auch die verschiedenen Ausprägungen des Spiels. Foto: UNSPLASH

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=66503

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes