Gedenkfeier zum 20. Juli

Bückeburg (mm-15.07.19). Auch in diesem Jahr möchten Rat und Verwaltung wieder der Frauen und Männern des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus gedenken. Kurt Freiherr von Plettenberg, 1891 in Bückeburg geboren, schied 1937 auf eigenen Wunsch aus dem Reichsforstamt aus, da die politischen Vorgaben des NS-Regimes seiner Anschauung widersprachen. Er war an den Vorbereitungen für den Staatsstreich am 20. Juli 1944 beteiligt. Von Plettenberg stürzte sich Anfang 1945 aus dem Fenster des dritten Stockwerks des Gestapo-Gefängnisses, um nicht durch Folter zum Verrat an seinen Freunden gebracht zu werden.

Der stellvertretende Bürgermeister Horst Schwarze wird am Samstag, 20. Juli, um 11 Uhr, an der Freiherr-von-Plettenberg-Gedenktafel am Gebäude der „Hofapotheke“ stellvertretend für alle Opfer des deutschen Widerstands einen Kranz niederlegen.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=47372

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes