Erotik – warum Sexgeschichten mehr als nur eine Alternative zu Pornofilmen sind

Nicht jeder liebt Pornos, doch irgendwoher muss die Inspiration zur Selbstbefriedigung ja kommen – gerade während Corona. Die besten Sexgeschichten reizen die Fantasie.

Sexgeschichten – mehr als nur eine Alternative zu Pornofilmen

Noch nie hat die Internet-Sex-Branche einen derartigen Boom erlebt wie aktuell in Corona-Zeiten. Vor allem die Isolation in der Corona-Krise bewegt Singles dazu, ihrer Lust ein anderes Ventil zu verschaffen als durch One-Night-Stands oder Affären. Pornos stehen dabei besonders hoch im Kurs – bewegte Bilder sprechen uns Menschen durch visuelle und akustische Reize an. Beim Ansehen von Pornos fühlen wir uns, als wären wir live dabei und würden zwei oder mehr Menschen beim Sex beobachten – das kann extrem erregend sein.

Doch nicht jeder steht auf das typische Porno-Klischee: er mit dem gestählten Oberkörper und sie mit operierten Brüsten, rundem Apfelhintern und keckem Blick. Das Bild, das uns in vielen Pornofilmen vermittelt wird, ist nicht realistisch. Deshalb gibt es immer mehr Menschen, die der schwachen Handlung und dem ewig gleichen optischen Muster gegenüber abgestumpft sind. Gratis Sexgeschichten sind eine Alternative für all diejenigen, die auf der Suche nach echten Geschichten des Lebens sind und dabei ihrer Fantasie freien Lauf lassen möchten.

Wahre Sexgeschichten – heißer Lesestoff

Ähnlich wie Amateur-Pornos werden auch wahre Sexgeschichten meist von echten Menschen geschrieben und handeln oft von wahren Begebenheiten. Wo es die besten Sexgeschichten gibt, hängt ein wenig davon ab, welche Vorlieben man hat. Frauen wählen eher Portale mit sogenannten Female-Friendly-Pornostories, in denen es nicht nur um das banale Rein-Raus geht. Je leidenschaftlicher und teilweise romantischer es zur Sache geht, desto mehr turnt Frauen die Handlung in der Regel an. So tauscht Frau abends vielleicht den Krimi öfter gegen eine heiße Geschichte aus – eine Hand am Handy, eine Hand unter der Bettdecke.

Doch auch Männer mögen die wahren Sexgeschichten sehr gerne. Im Gegensatz zu einem gut gebauten Pornodarsteller fühlen sie sich beim Lesen nämlich nicht herabgesetzt. Wenn kein visueller Reiz vom Gehirn empfangen wird, fällt es uns leichter, uns selbst in Situationen hineinzudenken. So fühlt sich der Leser sehr schnell, als wäre es selbst Fernando, der seine heiße Nachbarin Stella endlich einmal nackt sehen und verwöhnen darf. Beim Lesen setzt die Macht der Fantasie ein. Während wir beim Pornofilm ein vorgefertigtes Bild einer bestimmten Szene vorgesetzt bekommen, haben wir bei Sexgeschichten absoluten Spielraum, was die Vorstellungskraft angeht – egal ob man sich dabei vorstellt, die Nachbarn beim heißen Liebesspiel zu beobachten oder dass man selbst Hand anlegt.

Keine Tabus bei Sexgeschichten

Die Pornoindustrie deckt allerhand Fetische ab. Man sollte meinen, dass jeder den passenden Film für sich findet. Doch nicht alles ist erlaubt. In der Fantasie hingegen allerdings schon. Viele Menschen mit einer Begabung fürs Schreiben können beim Erstellen von Pornogeschichten ihrer Fantasie freien Lauf lassen und einem tabubehafteten Fetisch ein Ventil schenken.

Diese Geschichten werden dann wiederum dankbar von Menschen angenommen, die diesen Fetisch teilen und das Ausleben dessen aber auf Solo-Sex mit entsprechender Vorlage beschränken wollen. So kommt auch bei heikleren Vorlieben niemand zu Schaden. Die Möglichkeiten, eine erotische Geschichte zu finden, die sich perfekt mit den eigenen Wünschen und Bedürfnissen deckt, ist also hoch.

Erotische Geschichten online lesen – wo?

Im Internet gibt es diverse Seiten, die gratis Sexgeschichten anbieten. Diese Pornostories werden in der Regel von Privatpersonen geschrieben und auf einschlägigen Portalen veröffentlicht. Fast alle Seiten bieten Lesern eine Startseite mit empfohlenen, neuen oder besonders spannenden Geschichten. Dazu findet sich eigentlich immer ein Menü, in dem man die vielen Dateien nach Kategorien filtern kann. Wer auch so nicht fündig wird, kann in die Suchleiste ein paar Schlagwörter eintippen und dann aus den Stories auswählen, die das Portal als Ergebnis anzeigt.

Leise und unauffällig – überall

Eine wahre Sexgeschichte muss nicht immer nur dem Zweck der Selbstbefriedigung dienen. Ganz häufig lesen Menschen die heißen Geschichten unterwegs im Bus oder Zug und machen sich nur warme Gedanken in Vorbereitung auf einen heißen Abend. So kann man an wilden Sex denken und sich in Stimmung bringen, ohne selbst Hand anzulegen – das eigene Verlangen lässt sich so aber mit viel Vorfreude ins Unendliche steigern. Da das Lesen auf dem Handy unauffällig ist, muss man auch keinen Ärger befürchten.

Foto: https://www.pexels.com/de-de/foto/frau-entspannung-smartphone-bett-3060643/

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=56555

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes