Sparkasse Schaumburg verleiht „Goldene Elfriede“
Großer Spaß für Gewinner des Schülerfilmwettbewerbs

Stadthagen/Landkreis (sc-22.02.18). Die Sparkasse Schaumburg hat am vergangenen Dienstag stilecht im Kinocenter Stadthagen die „Goldene Elfriede“, ein goldenes Sparschwein, an die Teilnehmer des Schülerfilmwettbewerbs verliehen. Angelehnt an den Oscar, hat sich die Sparkasse überlegt, Schaumburgs Abschlussklassen zu einem Filmwettbewerb aufzurufen, in dem ein Sparkassen Werbeartikel gekonnt in Szene gesetzt werden sollte.

Dabei sollte jede Schule ihr Abschlussmotto filmreif verarbeiten. Die „School is over Challenge 2018“ wurde dann von einer fünfköpfigen Jury bewertet, die über die ersten drei Plätze zu entscheiden hatte. Aus diesen Platzierungen entschieden dann alle Zuschauer, die über die sozialen Medien den Film bewerten konnten. Dabei war die Bewertung 30 zu 70 Prozent, d. h., dass Fans und Freunde der Schulen mit 70 Prozent ausschlaggebend für das Ergebnis waren und so auch letztendlich die Juryentscheidung noch gekippt haben.

Vorweg jedoch erst mal ein großes SCHADE. Die Sparkasse Schaumburg hat zum dritten Mal den Wettbewerb ausgerufen und sich auf ein großes Echo in den Schulen gefreut. Leider haben sich nur drei Schulen beteiligt. Gut für die Schulen, denn so hatte jede einen Gewinn sicher, aber schade für all diejenigen, die ihre Chance auf einen großzügigen finanziellen Zuschuss zur Abschlussfeier nicht nutzen wollten.

Deshalb auch ein Aufruf der Teilnehmer: „Unbedingt teilnehmen, es lohnt sich – nicht nur finanziell. Der Spaß dabei war unbeschreiblich!“ Insgesamt wurden 2.453 Stimmen abgegeben für den Siegerfilm, das sind durchschnittlich 245 Stimmen pro Tag. Außerdem kann die Sparkasse für den Wettbewerb einen Stimmenrekord von über 4.000 Stimmen verzeichnen.

Nun zu den Teilnehmern: Platz drei belegte das Gymnasium in Bad Nenndorf, das sich mit dem Thema Mobbing befasst hat, und das Motto lautete: „Lieber zusammen Dichter, als alleine Denker“. Ihr Sparkassen-Werbeartikel war eine Glühbirne (wusste ich gar nicht, dass die Sparkasse sogar Glühbirnen anbietet). Obwohl der Film nur halb zu sehen war aufgrund technischer Probleme, war das Motto erkennbar. Der Gruppe hat es viel Spaß gemacht, wenngleich sich nur drei Schüler des Jahrgangs beteiligt haben. Auch von ihnen der Aufruf an die nachfolgenden Abschlussklassen: „Macht mit, es lohnt sich!“

Den zweiten Platz belegte die Fachschule für Heilpädagogik aus Stadthagen, die eine Sparkassen Bauchtasche zur Supertasche umfunktionierte, in die wirklich alles hineinpasst. Die Teilnehmer waren mit Spaß dabei und sahen es weniger als Werbung für die Schule, sondern vielmehr war der Gewinn ausschlaggebend. Jetzt wird eine tolle Abschlussfeier veranstaltet und zudem haben die Teilnehmer Freunde und Familie über alle möglichen sozialen Kanäle gebündelt, so dass sie sich am Juryvoting von Platz drei auf den zweiten Platz vorgeschoben haben.

Der erste Platz und damit 1.500 Euro für die Abschlussfeier ging an das Gymnasium Ernestinum in Rinteln. Unter dem Motto „James & Bond – Die Rettung des Abiturs“ wurde eine harmlose Thermoskanne der Sparkasse kurzerhand in eine Bombe umgewandelt. Im Kurzfilm ging es darum, dass eine Schülerin, die leider das Abitur nicht geschafft hat, verhindern wollte, dass alle anderen das Abitur schaffen.

Doch James und Bond retteten schließlich die Abiturunterlagen. Der Film punktete nicht nur durch nahezu professionelle Kamera- und Schnitttechnik, sondern überraschte noch im Nachspann mit „Outtakes“. Auch der Einsatz der Schüler, die bei Temperaturen im Minusbereich im T-Shirt draußen gedreht haben, hat sich gelohnt. Wie die Teilnehmer versicherten, wird nun eine spektakuläre Abschlussfeier unter dem Stichwort „Casino“ gefeiert werden, bei der aus dem Vollen geschöpft werden kann.

Die Teilnehmer bedankten sich bei allen, die für sie gevotet haben und riefen gemeinsam die nachfolgenden Abschlussjahrgänge an den Schulen auf, sich zu beteiligen. Nicht nur der „schnöde Mammon“ lockt, sondern der Spaß an den Dreharbeiten – von der Idee bis zum Schnitt – sei unbeschreiblich. Ein Dank ging natürlich an die Sparkasse Schaumburg und besonders an Nadine Lampe, die sich für den Wettbewerb eingesetzt hat, sowie an Marc-Oliver Kreft, der für die Unternehmenskommunikation zuständig ist und hier die Moderation übernommen hat, sowie an alle, die über die sozialen Medien für die Filme abgestimmt haben.

Foto 1: Der Gewinner des Wettbewerbs, das Gymnasium in Rinteln, erhält aus der Hand von Dirk Ackmann von der Sparkasse Rinteln den symbolischen Gewinnerscheck von 1.500 Euro sowie die „Goldene Elfriede“.

Foto 2: Platz 2 geht an die Fachschule für Heilpädagogik in Stadthagen, die von Joachim Behrens einen Scheck in Höhe von 750 Euro bekommt.

Foto 3: Heiko Trieschmann von der Sparkasse in Bad Nenndorf gratuliert mit dem Scheck in Höhe von 500 Euro dem Gymnasium in Bad Nenndorf.

Foto 4: Alle Teilnehmer auf einem Foto

 

 

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=37563

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren und alle externen Inhalte freigeben:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert.
    Alle Inhalte von Drittanbietern werden ohne erneute Zustimmung angezeigt. Dabei wird Ihre IP-Adresse an externe Server (Facebook, Google, Twitter, etc.) übertragen. In den Datenschutzerklärungen dieser Anbieter können Sie sich jeweils auf deren Seiten informieren.
  • Nur notwendige Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück