Neue Nachwuchskräfte am Klinikum

Obernkirchen (mm-15.09.19). 13 Schülerinnen und ein Schüler haben Ihre dreijährige Ausbildung zur examinierten Fachkraft für Gesundheits- und Krankenpflege am AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG mit sehr guten Ergebnissen erfolgreich beendet.

Kürzlich haben die Schülerinnen und Schüler des Kurses 16/19 der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG ihr Examen zum(r) staatlich anerkannten Gesundheits- und Krankenpfleger(in) bestanden. Viele Stunden Schweiß und Arbeit hat der Kurs in die Ausbildung gesteckt, besonders am Ende, als es noch einmal hieß für das Examen alles, was in 2.100 Theorie- und 2.500 Praxisstunden gelernt wurde, umzusetzen.

„Einen riesengroßen Stern haben Sie sich mit diesem Abschluss eingefangen. Nicht im Vorbeigehen, nicht singend und hüpfend, nein, Sie haben sich diesen Stern erarbeitet und Sie haben ihn verdient“, so eröffnete Elisabeth Garner-Lischka, Krankenhausseelsorgerin am AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG, in Anlehnung an ein bekanntes Kinderlied mit ihrer Andacht die offizielle Entlassungsfeier am 11. September 2019 im Schaumburger Klinikum. In ihrem geistlichen Wort betonte die Seelsorgerin wie wichtig es sei, dass die frisch examinierten Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Licht nie unter einen Scheffel stellen und damit jeder beruflichen Herausforderung sachlich und freundlich begegnen können.

Die offizielle Entlassungsfeier mit 110 geladenen, festlich gekleideten Gästen nutzten auch Geschäftsführerin Diana Fortmann, Pflegedirektor Jörg Hake und Schulleiter Dominik Janze, um dem Examenskurs ein großes Lob für die guten Leistungen der vergangenen drei Jahre und für die exzellenten Prüfungsergebnisse auszusprechen. Diana Fortmann leitete ihre Worte mit einem Zitat des britischen Komponisten Benjamin Britten ein: „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.“ Sie gratulierte den frisch Examinierten und machte Mut, „das Ruder nie aus der Hand zu legen, wissbegierig zu bleiben und mit Kreativität in den abwechslungsreichen Beruf zu starten.“

Dominik Janze, Schulleiter der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG, ließ auch eine historische Besonderheit des Kurses 16/19 nicht ungeachtet: „Sie, lieber Kurs 16/19, sind die letzten, die die Ausbildung noch an den ehemaligen Krankenhausstandorten in Bückeburg, Rinteln und Stadthagen begonnen und in unserem neuen Klinikum erfolgreich beendet haben. Und Sie sind auch diejenigen, die nicht nur den Umzug in das neue Klinikum, sondern auch den Umzug unserer Schule von Rinteln hier nach Vehlen ins Klinikum Anfang des Jahres hautnah miterlebt und unterstützt haben.“

Sowohl Jörg Hake als auch Dominik Janze sind sehr froh, dass einige der „Frischexaminierten“ dem Schaumburger Klinikum erhalten bleiben und sind sicher, dass der Start in das Berufsleben nach der Ausbildung erst der Anfang der beruflichen Entwicklung ist. Foto: pr

 

 

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=48685

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes