Munition gefunden

Hespe (pol-16.06.19). Zu einer Meldung der besonderen Art kam es bei der Polizei Bückeburg am Samstagvormittag. Ein Anwohner aus Sülbeck teilte telefonisch mit, dass sein Sohn ein militärisches Geschoss gefunden und mit nach Hause gebracht hatte. Er bat um polizeiliches Erscheinen. Vor Ort wurde dann mitgeteilt, dass der 16-jährige Sohn des Hauses am Freitagabend am Kanalufer des Mittellandkanals zwischen der Brücke Hespe und Hespe-Hiddensen die Munition gefunden hatte.

Die patronenartige Munition hatte 20 cm Länge und war 2 cm dick. Es ließ sich aber nicht klären, ob sie als Mehrzweckgeschoss oder Mörsermunition diente. Über den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Polizei konnte ermittelt werden, dass es sich um eine aus den 80er Jahren stammende Übungspatrone handelt, welche aber zumindest noch eine scharfe Treibladung beinhaltet, da das Zündhütchen noch intakt war.

Sie wurde der hiesigen Dienststelle zugeführt und wird am Montag durch Angehörige der Bundeswehr abgeholt. Hierzu sollte noch einmal deutlich herausgestellt werden, solche Funde sofort vor Ort der Polizei zu melden und sie gar nicht erst anzufassen. Die Gefahr kann nicht im mindesten eingeschätzt werden, die von Geschossen und Granaten ausgeht, selbst wenn es Übungsgerätschaften sind. Foto: pol

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=46794

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes