„Heimat, Glaube, Freiheit“
Musikalische Zeitreise durch drei Kirchen

MMG Zeitreise 12.06.16Minden (mm-12.06.16). Am Sonntag, 19. Juni, erwartet die musikbegeisterten Mindenerinnen und Mindener sowie alle Besucher und Gäste der Mindener Zeitinseln ab 14.00 Uhr eine Zeitreise der ganz besonderen Art. In drei Mindener Kirchen werden Lieder und Werke rund um das Thema „Gemeinschaft“ gespielt. Mit dabei sind u.a. Komponisten wie Schumann, Mussorgsky, Schubert, Mozart und Piazzolla. Die Sopranistin Laura Pohl, Mateja Zenzerovic am Bajan, Tim Ovens am Klavier und der Organist Ulf Wellner nehmen die Zuhörer mit auf eine Zeitreise unter den Mottos „Heimat“, „Glaube“ und „Freiheit“. Der Eintritt zu diesem Konzertnachmittag ist in allen drei Kirchen kostenfrei.

In der St.-Marien-Kirche startet um 14.00 Uhr die musikalische Zeitreise unter dem Thema „HEIMAT“. Im ersten Teil der Konzertreihe begrüßen Sie die Sopranistin Laura Pohl und Tim Ovens am Klavier. Dargeboten werden Lieder von Mussorgsky, Schumann und Schubert.

Weiter geht die Zeitreise um 15.30 Uhr im Mindener Dom mit Werken von Nikolic Soler und Mozart. Laura Pohl singt Lieder rund um das Thema „GLAUBE“, begleitet wird sie dabei von Mateja Zenzerovic am Bajan und Ulf Wellner an der Orgel.

Zum Abschluss werden ab 17.00 Uhr zum Motto „FREIHEIT“ verschiedene Stücke in der Ratskirche St. Martini gespielt. Dort bringen Laura Pohl, Mateja Zenzerovic und Ulf Wellner Kompositionen u.a. von Rudi Goguel und Kurt Weill zu Gehör. Ein besonderes Highlight ist jedoch das Stück „Balada para el Año 3001 (Renaceré)“ von Astor Piazzolla, das als Geschenk vom Komponisten und Duo-Partner Vladimir Gorup an die Sopranistin Laura Pohl eigens für das Konzert in Minden und für die Besetzung aus Sopran, Bajan und Klavier arrangiert wurde. Moderiert und begleitet wird die Konzertreihe neben den Künstlern selbst vom Pastor der Mariengemeinde Frieder Küppers sowie vom Superintendenten des Kirchenkreises Minden Jürgen Tiemann.

Die musikalische Zeitreise ist eingebettet in die „Mindener Zeitinseln“, die am 18./19. Juni in der Innenstadt das Mindener Plus an Geschichte zeigen. Besucher und Gäste können auf NRWs großer historischer Bühne in diesem Jahr erneut verschiedene Epochen der (Stadt-)Geschichte erleben. Von der Steinzeit über das Mittelalter und das Japan des 16. Jahrhunderts bis hin zu Kaffeeröstern anno 1756 und der „Franzosenzeit“ zu Beginn des 19. Jh. reichen die vielfältigen Darstellungen.

Weitere Informationen sowie den Flyer zu den Mindener Zeitinseln kompakt 2016 erhalten Sie bei der Minden Marketing GmbH, Domstr. 2, 32423 Minden, Telefon (05 71) 829 06 59, Fax (05 71) 829 06 63, E-Mail: [email protected] und online unter www.minden-erleben.de.

 

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=25326

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes