Einmal am Tag ist die Feuerwehr unterwegs:
Aktive Kinder- und Jugendfeuerwehr

FW Bückeburg-Stadt 10.01.15 01Bückeburg (mm-10.01.15). Torsten Buhrmester, der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt, konnte während der Jahreshauptversammlung im Rathaussaal auf 195 Einsätze sowie 83 Übungen und Sonderdienste im Jahr 2014 zurückblicken. Das Einsatzgeschehen gliedert sich in 82 Brandeinsätze, davon elf Mittel- und vier Großbrände, 70 Technische Hilfeleistungen, 18mal vorbeugender Brandschutz und 25 Brandsicherheitswachen bei Großveranstaltungen. „Die Erwartungen an unsere Feuerwehr sind hoch, wir müssen auf den neuesten Stand der Technik sein“, so Buhrmester. Die Zusammenarbeit mit der Stadt, der Polizei, THW und den anderen Hilfsorganisationen verlaufe reibungslos.

Kinderfeuerwehrwartin Kristina Rust berichtete, dass das Eintrittsalter von sieben auf sechs Jahre gesenkt und damit den anderen Kinderfeuerwehren angepasst worden sei. Gemeinsam mit ihrem Betreuerteam sorgt Rust für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung der Kinder. So haben die 22 Mädchen und Jungen viel über die Feuerwehr gelernt, gespielt und gebastelt. Christian Rust, der Jugendfeuerwehrwart, ließ das 40-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr im letzten Jahr Revue passieren. Auf dem Dr.-Faust-Platz hatte man die Stadtwettbewerbe ausgerichtet.

Bürgermeister Reiner Brombach äußerte seine Anerkennung für die ehrenamtliche Leistung, „von den Kameradinnen und Kameraden alle Jahre wieder unter physischen und psychischen Anstrengungen“ erbracht. „Einmal am Tag ist die Feuerwehr unterwegs“, stellte Dirk Hahne, der stellvertretende Abschnittsleiter Süd, fest. Es sei für die Schwerpunktfeuerwehr damit „kein ruhiges Jahr gewesen, ein Arbeitsaufkommen am Rande der Ehrenamtlichkeit“. Die Umstellung von einem analogen auf ein digitales Funkwesen sei ein „unausweichlicher Schritt“ für eine funktionierende Zusammenarbeit mit Polizei und anderen Hilfsorganisationen.

FW Bückeburg-Stadt 10.01.15 02„Keiner macht so richtig mit, wir müssen aber mehr werden, weil die Aufgaben zunehmen“, stellte Stadtbrandmeister Marko Bruckmann fest. Er habe sich gewaltig über einen Artikel in einer in Berlin erscheinenden Tageszeitung geärgert, in dem der Verfasser sich über die Kameradinnen und Kameraden lächerlich gemacht habe, die ihr eigenes brennendes Feuerwehrhaus löschen mussten.

Carsten Sporleder-Busse, Michael Wendt und Jens Weidner rücken in das Ortskommando auf. Zu taktischen Führern wurde Oliver Witt (Zugführer), Kristina Rust (Truppführer), Andre Märtens, Steffen Titze und Thomas Barton (stv. Truppführer) bestellt. Timo Kelichhaus wurde in die aktive Wehr übernommen. Befördert wurden Philip Buhrmester, Robert Koß und Max Schmatze (Feuerwehrmann) sowie Doreen Kalkbrenner und Marius Ronshausen (Oberfeuerwehrmann/-frau). Nancy Schlake und Ina Hesseling dürfen sich nun Hauptfeuerwehrfrau und Marcus Staubermann Hauptfeuerwehrmann nennen.

Stadtbrandmeister Marko Bruckmann hat Andre Märtens und Steffen Titze zu Löschmeistern, Carsten Sporleder-Busse zum Oberlöschmeister und Kristina Rust zur Oberlöschmeisterin befördert. Daniel Hesseling ist nun Brandmeister und Oliver Witt Oberbrandmeister.

FW Bückeburg-Stadt 10.01.15 03Für langjährige aktive Dienste hat Dirk Hahne Andreas Seele (40 Jahre) und Nicolai Kalkbrenner (25 Jahre) das Niedersächsische Feuerwehr Ehrenzeichen überreicht. Willi Spier und Karl Heinz Wiese haben eine Ehrenurkunde für eine immerhin 60-jährige Treue zur Feuerwehr erhalten.

Foto 1: Torsten Buhrmester (v.li.), Oliver Witt und Daniel Hesseling

Foto 2: Dirk Hahne (v.li.), Andreas Seele und Nicolai Kalkbrenner

Foto 3: Kristina Rust (v.li.), Carsten Sporleder-Busse, Steffen Titze, Andreas Märtens

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=14919

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes