Brennendes Stroh war Brandstiftung

Stadthagen/Hülshagen (pol-26.07.18). Am Dienstagabend, gegen 23.50 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, weil eine Scheune in Hülshagen brannte. Ca. 200 Feuerwehrleute verhinderten ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude (Bückeburg-Lokal berichtete). Die mit Stroh gefüllte Halle brannte kontrolliert ab, da durch die große Menge an Stroh und der Ausbreitung des Feuers ein Löschen unmöglich war. Ein größerer Schaden, der insbesondere durch Funkenflug hätte entstehen können, wurde durch den Einsatz der Feuerwehren verhindert. Nach ersten Ermittlungen der Brandursachenermittler des Polizeikommissariates Stadthagen ist das Feuer durch fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung entstanden. Andere Ursachen schließen die Polizeibeamten aus. Die Ermittlungen dauern an. Mögliche Zeugen, die am Dienstagabend auffällige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, die Polizei unter 05721 / 40040 zu informieren. Foto: Kreisfeuerwehr Schaumburg, Team Presse

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=40560

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes