Übungsgranate gefunden
Ermittlungen der Polizei laufen

Bückeburg (pol-09.02.18). Beim Aufräumen eines alten Gartenschuppens auf einem Privatgrundstück an der Röcker Straße wurde am heutigen Vormittag eine alte Bundeswehrübungsgranate (Foto) gefunden. Ein Bewohner des dortigen Mehrfamilienhauses öffnete den überwiegend mit Pflanzen zugewucherten Schuppen und fand darin eine längliche Holzkiste vor, die ihm beim Anheben doch ziemlich schwer vorkam.

Beim Öffnen der Kiste erkannte der Finder sofort, dass es sich hierbei um ein mögliches gefährliches Geschoss handeln könnte. Die informierte Polizei Bückeburg gab an den telefonischen Hinweisgeber Handlungsanweisungen durch und nahm im Anschluss an eine erste Begutachtung der Granate Absperrmaßnahmen an der Gefahrenstelle vor.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Hannover wurde alarmiert, der zwei Spezialisten nach Röcke entsandte. Durch die Delaborierer wurde die Granate (Länge ca. 40 cm und Breite ca. 13 cm) auf mögliche Treibmittel überprüft und das Geschoss als nicht mehr funktionsfähig eingestuft. Der Kriminalermittlungsdienst Bückeburg hat die Ermittlungen zur Herkunft der Übungsgranate aufgenommen. Foto: pol

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=37325

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes