DRK beim MPS mittendrin statt nur dabei
Besuch von Erbprinz Donatus zu Schaumburg-Lippe

Bückeburg (mm-17.07.17). Wie die letzten Jahre zuvor, so sicherte die DRK Bereitschaft des DRK Ortsvereins Bückeburg das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) mit einem Sanitätsdienst wieder ab. Bereitschaftsleiter Heiko Büsing war mit dem Verlauf der vier Tage sehr zufrieden. Es wurden 289 Hilfeleistungen geleistet, wovon 16 Mal Rettungswagen (RTW) und viermal das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) des DRK Rettungsdiensts hinzu gerufen wurden, um die in Not geratenen Besucher sowie Aussteller zu behandeln.

Der Sanitätsdienst wurde mit einer Helferschaft von insgesamt 113 Sanitätern und Ärzte abgesichert. An allen Tagen waren die DRK Bereitschaftsärzte Dr. Ute Richter sowie Dr. Andreas Schulz in den Kernzeiten mit vor Ort. Das DRK war mit insgesamt drei Stationen am Veranstaltungsort vertreten. An den Samstagen wurde zusätzlich ab 18:00 Uhr ein Rettungswagen mit eingesetzt.

Einen besonderen Besuch erhielten die Rot-Kreuzler von ihrem Schirmherrn Donatus, der sich einen Überblick verschaffen wollte, wie die Rot-Kreuzler solch einen Großdienst bewältigen. Bereitschaftsleiter Heiko Büsing und Bereitschaftsarzt Dr. Andreas Schulz haben ihm während des Besuches die Abläufe und Besonderheiten eines solchen Sanitätsdienstes erläutert. 

Büsing bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern die an den vier Tagen ihren Dienst gemacht haben, beim Veranstalter, Rettungsdienst, der Rettungsleitstelle Schaumburg/Nienburg und bei den Helfern aus den Bereitschaften Sachsenhagen, Rinteln, Minden, Lavelsloh sowie dem Kreisverband für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Foto: pr

Foto 1: Heiko Büsing (v.li.) und Dr. Andreas Schulz erläutern Erbprinz Donatus die Abläufe und Besonderheiten eines solchen Sanitätsdienstes

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=33000

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Schreivogl 130x130
Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes