Zwei bestätigte Fälle von Affenpocken

Landkreis (mm-01.07.22). Im Landkreis Schaumburg hat sich bei zwei Personen der Verdacht einer Infektion mit Affenpocken bestätigt. Die beiden Fälle stehen nicht miteinander in Zusammenhang. Die Infektionen erfolgten nach den gewonnenen Erkenntnissen jeweils außerhalb des Landkreises und verlaufen bislang glimpflich.

Eine Kontaktermittlung wurde umgehend nach Bekanntwerden in die Wege geleitet. Sowohl die infizierten Personen als auch die Kontaktpersonen befinden sich in Isolation. Durch das zügige Eingreifen des Gesundheitsamtes scheint eine Ausbreitung des Virus verhindert worden zu sein.

Aus Datenschutzgründen werden vom Landkreis keine weiteren Informationen bekanntgegeben. Das Robert-Koch-Institut (RKI) stuft die Affenpocken aktuell als eine seltene, vermutlich vor allem von Nagetieren auf den Menschen übertragene Viruserkrankung ein. Eine Weitergabe von Mensch-zu-Mensch ist nach aktuellen Erkenntnissen nur bei sehr engem Kontakt möglich.

Das Gesundheitsamt geht daher aktuell nicht von einer Ausbreitung hier vor Ort aus.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=66583

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes