„Wo bleibt der Bürgermeister?“
Spaziergänger gegen Corona-Maßnahmen

Bückeburg (mm-15.01.22). Cornelia Laasch, Mitglied der Mehrheitsgruppe CDU/Grüne/BfB/FDP, und Bernd Schierhorn, ehemaliges Mitglied im Rat der Stadt Bückeburg, haben am 4. Januar Bürgermeister Axel Wohlgemuth (Foto) angeschrieben und darauf hingewiesen, „dass seit einigen Wochen sogenannte Spaziergänger belieben, gegen staatliche Corona-Maßnahmen montags durch Bückeburg zu ziehen.“

Deshalb hätten sich in den vergangenen zwei Wochen Bürger und Bürgerinnen entschlossen, an den gleichen Abenden den Marktplatz „für sich zu reklamieren und nicht den Spaziergängern zu überlassen.“ Zu diesem Zweck seien Versammlungen bei Stadt und Kreis beantragt und genehmigt worden.

„Wir bitten Sie, die angemeldeten Versammlungen zu unterstützen. Hilfreich wäre eine Unterstützung bei der Anmeldung und Durchführung der Versammlungen, was momentan nur auf den Initiativen einzelner besorgter Bürger und Bürgerinnen ruht, eine öffentliche Stellungnahme und auch eine persönliche Präsenz“, heißt es in dem Schreiben an Bürgermeister Axel Wohlgemuth.

Die beiden Verfasser des Schreibens halten es für unerlässlich, dass die Zivilgesellschaft ihre Meinung der der Spaziergänger gegenüberstellt und damit die Mehrheit der Gesellschaft repräsentiert und nicht den öffentlichen Raum einer Minderheit überlässt.

Glücklicherweise hätten die Spaziergänge hier in Bückeburg (noch) nicht das Bedrohungspotential entwickelt wie in Minden, wo laut Presse das Haus der Landrätin Frau Bölling polizeilich geschützt werden musste. „Doch auch hier sollen sich bereits Kräfte den Spaziergängen angeschlossen haben, deren Ziele wohl weniger der Kritik an Coronamaßnahmen gelten als anderen anti-staatlichen Zielen.“

Laasch und Schierhorn betonen, dass es weder um eine Eskalation der Begegnungen noch um eine Ausgrenzung von Andersdenkenden geht,‭ ‬deren Recht auf Spaziergänge natürlich unberührt bleiben soll.‭ „‬Es geht eher um ein Bekenntnis zur Bereitschaft der Mehrheit der Bevölkerung,‭ ‬Corona-Maßnahmen zum Wohle der Gemeinschaft mitzutragen,‭ ‬wenn sicher auch‭ ‬hier‭ ‬nicht immer kritiklos und glücklich mit den Entscheidungen der Politik.‭ ‬Es geht auch um eine präventive Handlungsweise,‭ ‬um der offenbar schleichenden Unterwanderung der Spaziergänger durch rechte,‭ ‬undemokratische Kräfte entgegenzutreten.“

Foto: Wird bei den Kundgebungen am Montagabend vermisst: Bürgermeister Axel Wohlgemuth

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=63844

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes