„Wir blicken positiv in die Zukunft“:
Versammlung UHG

UHG 1.Achum (mm-26.03.15). Auf der Versammlung der UHG an der Heeresfliegerwaffenschule in Achum hat der Vorsitzende, Stabsfeldwebel Andreas Paul Schöniger, zusammen mit dem wiedergewählten zweiten Vorsitzenden, Oberstabsfeldwebel a.D. Peter Möse, Geschäftsführer Hauptfeldwebel Ralf Schmeding, Schatzmeister Stabsfeldwebel Sven Klemme und Peter Stein den Mitgliedern die Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres präsentiert.

„Wir sind ein gut aufgestellter Verein“, sagte Schöniger und betonte, dass nur durch das hohe Engagement des gesamten Vorstandes und der Mitglieder auch der Geschäftsbetrieb davon profitieren konnte. Der Geschäftsbetrieb mit seinen sieben zivilen Mitarbeitern habe im vergangenen Jahr durch eine interne Optimierung und einen hohen persönlichen Einsatz seiner Mitglieder bei den Veranstaltungen ein kleines Plus erwirtschaften können. Man blicke positiv in die Zukunft.

Eine besondere Herausforderung ist im letzten Jahr die Bewirtschaftung einer der NATO als Agentur nachgeordneten Organisation gewesen, die mit ihren über 250 internationalen Vertretern an der Heeresfliegerwaffenschule fünf Tage lang versorgt wurde. Dabei habe die Betreuungseinrichtung in Achum mit Unterstützung der Offiziersheimgesellschaft aus der Jägerkaserne ihre Leistungsfähigkeit bei laufendem Geschäftsbetrieb unter Beweis stellen können.

Bei aller Freude über die positive Entwicklung des Betriebes sei die Gesamtsituation, so der Vorsitzende, aufgrund der vom Verpflegungsamt in Oldenburg derzeitig geplanten liegenschaftsbezogenen Konzepte für alle Betreuungseinrichtungen der Bundeswehr nicht einfach.

Durch das Aussetzen der Wehrpflicht und der geringen Anzahl verfügbarer freiwillig länger Dienender als Ordonanzen sei auch am Standort Bückeburg die Zahl der Unterstützenden seitens der Bundeswehr im Tagesbetrieb begrenzt, da andere Arbeitsbereiche ebenfalls Einschnitte hinnehmen müssen. „Bei unseren Sorgen und Nöten findet der Vorstand stets Gehör beim zuständigen Dienststellenleiter, der für die Betreuung seiner Soldaten und zivilen Mitarbeiter verantwortlich ist“, so Schöniger.

Der Vorsitzende verdeutlichte, „dass Schulungseinrichtungen gegenüber anderen militärischen Verbänden schlechter gestellt sind und gegen jeglichen Abwärtstrend ankämpfen müssen“. Die UHG in Achum mit ihren sieben zivilen Angestellten sei seit vielen Jahren ein Sonderfall. Die Betreuungseinrichtung am Fliegerhorst in Wunstorf habe die Tore bereits geschlossen. „Deshalb zählt jeder Kunde und jeder Cent, der zum Erhalt und Bestand einer Betreuungseinrichtung beiträgt, zivile Arbeitsplätze sichert und auch die Kasse des örtlichen Betreuungsfonds mit der verpflichtenden Abgabe vom Umsatz füllt“, so Andreas Paul Schöniger abschließend.

Foto: Andreas Paul Schöniger (v.li.), Ralf Schmeding und Peter Möse

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=16617

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes