„Wer nicht übt, der wird kein Meister“
Aufstiegsfeier VfL-Fußballer

VfL 07.06.15 01Bückeburg (hb/mm-07.06.15). Gern haben Trainer, Spieler, Betreuer und die zahlreichen Fans im Jahnstadion eine Stunde lang auf  Thorsten Schuschel aus Hannover gewartet, der mit einer Woche Verspätung die offizielle Ehrung für den Landesliga-Meister nachgeholt hat. Natürlich hatte sich der Vorsitzende des Bezirksspielausschusses am letzten Sonntag auf den Weg nach Sulingen gemacht, wo der Tabellenführer SV Ramlingen-Ehlershausen den Aufstieg eigentlich klar machen wollte. Schuschel hat Mannschaftsführer Niko Werner eine Ehrenurkunde und einen Spielball übergeben sowie Trainer Timo Nottebrock mit einer Plakette ausgezeichnet. Der VfL Bückeburg habe sich, so Schuschel, erneut gegen eine starke Konkurrenz in der Landesliga Hannover durchgesetzt.

VfL 07.06.15 02Der Nachmittag hatte um 15 Uhr im Rathaus mit einer Ehrung bei Bürgermeister Reiner Brombach begonnen. Angereist mit einem Erntewagen der Dorfjugend Gelldorf, betraten die Spieler singend („wer nicht übt, der wird kein Meister“) mit einer Flasche Bier in der Hand das Büro des Bürgermeisters. „Rat und Verwaltung sind stolz auf diese Mannschaft, sie ist ein Aushängeschild für Schaumburg; denn keiner spielt höher – und das soll auch so bleiben“, wünschte sich Brombach.

VfL 07.06.15 03„Herzlich willkommen zur Saisonabschlussfeier unseres VfL, die zu einer Aufstiegsfeier geworden ist – ein geiler Tag“, begrüßte Spielführer Niko Werner die VfL-Familie im Jahnstadion zur Feier der Mannschaft. Die Spieler trugen Trikots mit drei Sternen und den Jahreszahlen 2009, 2011, 2015 – die Spielzeiten in der Oberliga Niedersachsen.

VfL 07.06.15 04Professor Dr. Uwe Völkening, der Vorsitzende der VfL-Fußballabteilung, erinnerte an die Anlaufschwierigkeiten am Anfang der Saison. Man habe Ruhe bewahrt, Vertrauen in Trainer und Spieler gehabt. Dann habe es eine grandiose Aufholjagd gegeben. Auch zwei kleine Rückschlägen zum Ende der Saison habe die Mannschaft weggesteckt und den Aufstieg beim OSV klargemacht. Völkening dankte Trainer, Co-Trainer, Betreuern, Mannschaft und Fans für den großen Zusammenhalt sowie den Sponsoren für ihre Unterstützung.

VfL 07.06.15 05„Ihr habt es spannend gemacht bis zum Schluss, anders als Bayern München – die Fußballer sind das Aushängeschild des Vereins, aber alle VfLer haben sich mit euch gefreut“, sagte VfL-Präsident Martin Brandt.

VfL 07.06.15 06Trainer Timo Nottebrock sprach von einem schweren Jahr, erinnerte an Erkrankungen wichtiger Spieler und rote Karten sowie an aufkommende Kritik, „der Trainer erreiche die Mannschaft nicht mehr“. Er räumte ein, „dass unberechtigte Kritik schon weh tut.“ Es sei eine „Saison der Emotionen“ gewesen. Die Mannschaft sei abgeschrieben gewesen, „aber am Ende haben wir einen spannenden Vierkampf für uns entschieden“.

VfL 07.06.15 07Die ersten beiden Aufstiege seien, so Nottebrock, sehr schön, dieser aber noch eine Steigerung gewesen. „Die neue Saison werden wir als Herausforderung annehmen, auf junge Spieler setzen und die anderen besser machen; vergesst nicht, es ist Amateurfußball – es gibt Wichtigeres im Leben, Danke dem Vorstand für das Vertrauen!“ Anschließend war Party angesagt und Helene Fischer eine ständige musikalische Begleiterin.

Foto 1: Der VfL feiert auf dem Marktplatz.

Foto 2: Reiner Brombach (v.li.), Martin Brandt und Prof. Dr. Uwe Völkening

Foto 3: Offizielle Meisterehrung durch Thorsten Schuschel (l.), r.: Niko Werner

Foto 4: Thorsten Schuschel zeichnet Timo Nottebrock aus.

Foto 5: Wurden als Betreuer verabschiedet und gehen nicht zum VfR Evesen

Foto 6: Tobias Markowski (l.), hier mit Torwarttrainer Klaus Engemann, kehrt zu seinem Heimatverein FC Hevesen zurück.

Foto 7: VfL Bückeburg – Meister der Landesliga Hannover

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=17913

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes