Weihnachtsmarkt fällt aus
Betreuungsgebühren in Kitas für August nach Inanspruchnahme

Helpsen (mm-15.09.20). „Es ist sehr schade, aber es macht keinen Sinn, Hoffnungen zu wecken, dass die Veranstaltung stattfinden kann“, kommentierte Kerstin Reichau, die Sprecherin der SPD-Fraktion, den zuvor einstimmig vom Gemeinderat gefassten Beschluss, den für den 28. November geplanten Weihnachtsmarkt in der Grünen Mitte abzusagen. Ebenso wurde die Seniorenweihnachtsfeier, die im Gemeindesaal Seggebruch stattfinden sollte, abgesagt.

Gemeindedirektor Ditmar Köritz hatte für die Verwaltung zuvor ausgeführt, dass aufgrund der bestehenden Vorgaben der Arbeits- und Verwaltungsaufwand zur Realisierung des Weihnachtsmarktes nicht zu rechtfertigen ist. Die Dokumentation von nachvollziehbaren Kontaktketten sei nicht möglich.

Die Weihnachtsfeier der Senioren sei, so Bürgermeister Manfred Kesselring, in den letzten Jahren von 100 bis 120 Teilnehmern besucht worden. Nicht zuletzt, weil es sich bei diesen Personen ausschließlich um eine Risikogruppe handele, habe man von einer Durchführung der Feier abgesehen.

Im Hinblick auf die Feierstunde zum Volkstrauertag am 15. November am Ehrenmal Kirchhorsten überlässt der Gemeinderat der Verwaltung. „Es wird kurzfristig nach der aktuellen Infektionslage entschieden“, so Köritz.

Der Gemeinderat hat weiter beschlossen, dass die Räumlichkeiten im Dorfgemeinschaftshaus „Sportpark Südhorsten“ für Feiern weiterhin bis zum Ende des Jahres 2020 nicht vermietet werden. Ausnahmen hiervon können eventuell für Zusammenkünfte von Gruppierungen und Vereinen für Tagungen und Vorträge gemacht werden, mit einer begrenzten Personenzahl und einem Hygienekonzept.

Am 1. August ist in Niedersachsen in den Kindertageseinrichtungen wieder der Regelbetrieb aufgenommen worden. Die Kinderkrippe Spatzennest und die Integrative Kindertagesstätte Bergkrug haben vom 3. bis zum 7. August ein Notgruppenangebot unterbreitet; in der Zeit vom 10. August bis zum 24. August war die Einrichtung in den Sommerferien geschlossen.

Die Verwaltung hat vorgeschlagen, für den Monat August 2020 die satzungsgemäß festgelegten Betreuungsgebühren für den gesamten Monat nicht zu erheben. Im Hinblick auf die geringe Inanspruchnahme der Notbetreuungsgruppe und die verbleibenden fünf Betreuungstage im August wurde dem Rat vorgeschlagen, die Gebühr für das Mittagessen und die Betreuungsgebühr jeweils nach der tatsächlichen Inanspruchnahme zu berechnen. Der Gemeinderat folgte der Beschlussvorlage einstimmig. Foto/Archiv: mm

Foto: Wegen der Corona-Pandemie wird der beliebte Weihnachtsmarkt in der Grünen Mitte dieses Jahr nicht stattfinden.

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=55546

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes