Weihnachtliche Stimmung an der Kirche:
28. Weihnachtsmarkt der Bergkrug-Gemeinden

Seggebruch (mm-03.12.23). „Das hat gut geklappt, wir sind auf dem richtigen Weg“, meinte Helpsens Bürgermeister Martin Strozyk, als er im Namen der drei Bürgermeisterkollegen Jörn Wittkugel (Seggebruch) und Uwe Grone (Hespe) am Samstag um 11 Uhr den 28. Weihnachtsmarkt bei ein wenig Schnee und Kälte offiziell eröffnet hat. 2022 war der Wunsch geäußert worden, den Weihnachtsmarkt von der „Grünen Mitte“ auf das Areal an der Kirche in Seggebruch zu verlegen.

Die Premiere ist also gelungen, die Besucher genossen die weihnachtliche Stimmung auf dem Kirchplatz und im Gemeindesaal. „Es gibt immer wieder Meckerer, die früher alles besser fanden“, meinte Jörn Wittkugel bei einer Tasse Kakao und blickte nach vorn.

„Das Überqueren der abgesperrten Straße ist gefahrenlos möglich“, zeigte Strozyk einen weiteren Vorteil des neuen Standortes auf. Ein großes Dankeschön ging an Superintendent Dr. Burkhard Peter und den Kirchenvorstand, die das Vorhaben ermöglicht haben. Aber auch die Mitarbeiter des Bauhofs und alle Helfer hat Martin Strozyk in seiner Eröffnungsrede nicht vergessen.

Der Posaunenchor Seggebruch und die Musik- und Tanzgruppen der IGS Helpsen waren zur Unterhaltung der zahlreichen Besucher eingeladen worden. Die kleinen Marktbesucher drehten kostenlos Runden auf dem Kinderkarussell. Nachmittags gegen 15.30 Uhr wurden Ernst F. Böhne mit einer Kutsche und der Nikolaus erwartet.

Die heimischen Vereine stellten an Info-Ständen ihre Aktivitäten vor, Aussteller boten weihnachtliche Bastel- und Handarbeiten an. Groß war das Angebot für die Hungrigen und Durstigen. Die Besucher des Weihnachtsmarktes hatten die Wahl zwischen Grütze, Brat- und Currywurst, Fisch, Waffeln, Schmalzkuchen, Kartoffelpuffer, Erbsensuppe und Popcorn.

Im Gemeindehaus haben die „Damen im Ort“ etwa 40 leckere selbstgebackene Kuchen und Torten mit einem freundlichen Lächeln im Gesicht verkauft. Die Damen vom Förderverein der Grundschule Nienstädt boten Crêpes – „süß und herzhaft“ – sowie Getränke an. Nebenbei informierten sie im Gespräch über Aufgaben und Ziele des Fördervereins, der in den vergangenen Jahren mehrere Projekte finanziell unterstützt hat. Bei dem Weihnachtsmarkt der Bergkrug-Gemeinden kam bei zivilen Preisen jeder auf seine Kosten.

 

 

 

 

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=74635

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes