„Was tun bei (chronischen) Schmerzen?“
Expertentelefon beim Klinikum Schaumburg

Obernkirchen (mm-19.03.22). Anlässlich des Deutschen Schmerz- und Palliativtages bietet das AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG am Mittwoch, 23. März 2022, von 15:00 bis 17:00 Uhr, ein Experten-Telefon (T (05724) 95 80 – 99 99) zum Thema „Was tun bei (chronischen) Schmerzen?“ an.

Viele Menschen weltweit sind von chronischen Schmerzen betroffen und in ihrer Lebensqualität deshalb stark eingeschränkt. Doch was sind chronische Schmerzen überhaupt und was können Betroffene dagegen tun? „Im Bereich der Schmerzmedizin unterscheiden wir zwischen akuten Schmerzen, die z. B. durch einen Unfall oder eine andere Erkrankung auftreten, und chronischen Schmerzen“, erklärt Dr. Hubertus Finsterwalder, Chefarzt der Fachabteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Spezielle Schmerzmedizin.

„Chronische Schmerzen treten bei den Betroffenen dabei mehr oder weniger dauerhaft auf und können oft nicht mehr auf eine ursprüngliche Erkrankung zurückgeführt werden. Somit stellen diese Schmerzen eine eigenständige Schmerzkrankheit dar, die es so gut wie möglich zu therapieren gilt“, so der erfahrene Chefarzt weiter.

Dr. Finsterwalder ist als Chefarzt auch verantwortlich für die Schmerzambulanz des Schaumburger Klinikums. Das Behandlungsspektrum reicht von Schmerzsyndromen wie Gesichts- und Kopfschmerzen über chronische Schmerzen nach Gürtelrose (Zoster), Schmerzen des Bewegungsapparates oder Phantomschmerzen. Dabei stehen unterschiedliche Therapieverfahren zur Verfügung, die immer individuell auf die Patientinnen und Patienten abgestimmt werden.

„In der Schmerzmedizin ist es sehr wichtig, dass wir uns mit den Patienten und der individuellen Krankheitsgeschichte intensiv beschäftigen. Nur so können wir die bestmögliche individuelle Therapieform entwickeln und gemeinsam mit unseren Patienten umsetzen“, so Dr. Finsterwalder.

Gemeinsam mit Dr. Lukas Wohlrab, Facharzt für Anästhesie und verantwortlich für das Akutschmerzwesen im Klinikum Schaumburg, sowie den beiden Pain Nurses am Schaumburger Klinikum, Birgit Selig und Delia Spieker, wird Dr. Finsterwalder am 23. März 2022 in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr interessierten Bürger/innen unter der Telefonnummer (05724) 95 80 – 99 99 für Fragen zu (chronischen) Schmerzen und möglichen Therapie- und Behandlungsoptionen zur Verfügung stehen. Einhellig betonen die vier Experten: „Wir sind gespannt auf die verschiedenen Fragestellungen und freuen uns auf den Austausch mit den Bürger/innen.“

Da die anhaltende Corona-Pandemie Präsenzveranstaltungen nach wie vor schwierig gestaltet, geht das AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG mit dem Experten-Telefon neue Wege. Interessierte Bürger/innen haben die Möglichkeit, telefonisch direkt in Kontakt mit den medizinischen Experten des Klinikums zu treten und in einem persönlichen Telefongespräch ihre Fragen zu ausgewählten medizinischen Themen zu stellen.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=64846

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes