Waffeninhaber verletzt sich selbst

Obernkirchen (pol-14.01.20). Heute um 00.30 Uhr wurden Beamte in die Rintelner Straße nach Obernkirchen gerufen, weil sich ein Waffeninhaber beim Entladen seiner eigenen Luftdruckwaffe durch zwei Schussabgaben verletzte. Der 33-Jährige schoss sich nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen mit der erlaubnisfreien Pistole zweimal in den Brustbereich und wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum Schaumburg gebracht.

Der Obernkirchener war mit einem gemessenen Wert von 1,35 Promille alkoholisiert. „Derzeit gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder den Anfangsverdacht einer Straftat“, so der Sprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer. Die Waffe wurde mit dem Einverständnis des Verletzten für mögliche Folgeermittlungen sichergestellt.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=51035

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes