Vortragsreihe Johann Gottfried Herder

Bückeburg (mm-12.02.23). 2021 und 2022, unterbrochen durch die Corona-Umstände, hat die Historische Arbeitsgemeinschaft in Zusammenarbeit mit Prof. Lothar van Laak (Universität Paderborn) und mit der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Bückeburg eine Vortragsreihe über Johann Gottfried Herders Bückeburger Zeit durchgeführt. Anlass war die Ankunft J. G. Herders am 27. April 1771 in Bückeburg.

Aufgrund der guten Nachfrage und des Interesses an dieser Thematik hat die Historische Arbeitsgemeinschaft – mit finanzieller Förderung der Schaumburger Landschaft – weitere fünf Vorträge vereinbart, die diesmal im frisch renovierten Saal des Landesarchivs stattfinden; jeweils donnerstags um 18.30 Uhr.

16.2.2023, 18.30 Uhr: Prof. Dr. Alexander Košenina (Hannover): Im Schatten religiöser Aufklärung: Glaubenszwang und Mißbrauch von Lessing bis Moritz.

30.3. 2023, 18.30 Uhr: PD Dr. Kristin Eichhorn (Stuttgart): „Wider den allgemeinen Moralsatz. Johann Gottfried Herders Anwendungstheorie der Fabel“.

27.4.2023, 18.30 Uhr: Prof. Dr. Christoph Ehland (Paderborn): „Wie Shakespeare wieder (ein) Leben eingehaucht wurde – Betrachtungen zur Literaturkultur des 18. Jahrhunderts in England und Deutschland“.

11.5.2023, 18.30 Uhr: Jessica Fischer M.A. (Paderborn): „Personifikation in Herders ,Aeon und Aeonis. Eine Allegorie’“.

15.6.2023, 18.30 Uhr: Dr. Christian Wiebe, Braunschweig: „Herders Briefpoetik“.

Der Eintritt ist kostenlos, die Organisatoren freuen sich auf regen Besuch! Im Anschluss an den Vortrag wird zur Diskussion bei einem Glas Wein oder Wasser eingeladen.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=70233

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes