Vortrag über Lulu von Strauß und Torney

Bückeburg (mm-24.09.23). Die Jenaer Historikerin Monika Urbich stellt am Dienstag, 26. September 2023, neue Forschungsergebnisse zu Lulu von Strauß und Torney vor.
Die Schriften der Bückeburger Schriftstellerin und Verlegergattin Lulu von Strauß und Torney (1873-1956) wurden in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus dem literarischen Kanon verbannt: Der erfolgreichen, vielgelesenen Balladendichterin und Romanschriftstellerin in der Zeit der Klassischen Moderne wurde nach 1945 ihre Rolle in der Kulturpolitik des Nationalsozialismus angelastet.

Dementsprechend widmeten sich noch neuere Forschungsarbeiten ihrem Leben und Werk vor allem im engen Rahmen einer persönlichen, ideologischen und ästhetischen Grundsatzkritik. Deshalb sind auch die gegenwärtigen Wiederentdeckungen von Autorinnen in den Jahren zwischen Kaiserreich und NS-Zeit (darunter Irmgard Keun, Ricarda Huch, Mechthilde von Lichnowsky u.a.) an Lulu von Strauß und Torney spurlos vorübergegangen.

Ungeachtet seiner künstlerischen Qualität, muss sich das Werk von Lulu von Strauß und Torney bis heute einer Auseinandersetzung um seine politische Dimension stellen. Die Affinität zu „Blut“ und „Boden“ war im konservativen Milieu des frühen 20. Jahrhunderts häufig anzutreffen und wurde von den Nationalsozialisten als ein tragendes Element ihrer menschenverachtenden Ideologie genutzt. Der Jenaer Verleger Eugen Diederichs, den Lulu von Strauß und Torney 1916 geheiratet hatte, war ein publizistischer Impulsgeber des völkisch-nationalistischen Denkens.

Die Historikerin Monika Urbich erarbeitet am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena zurzeit eine Dissertation über die intellektuelle Biografie von Lulu von Strauß und Torney zwischen Jugendbewegung und Nationalsozialismus. Mit ihrem Vortrag möchte sie zur wissenschaftlichen Klärung und Korrektur mancher Einseitigkeiten in der Forschung zu Lulu von Strauß und Torney beitragen.

Die Prinzipien, Ansätze, Vorgehensweisen, Arbeitsfelder und Kritikdimensionen bei der Erstellung einer wissenschaftlichen Biografie Lulu von Strauß und Torneys werden dabei ebenso vorgestellt wie ein Bild ihrer Persönlichkeit entworfen. Die Veranstaltung findet am 26. September um 19 Uhr im Vortragssaal des Niedersächsischen Landesarchivs, Abteilung Bückeburg, statt und wird von der Schaumburger Landschaft in Kooperation
mit dem Bückeburger Archiv organisiert.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=73703

Kommentare sind geschlossen

Unsere Werbepartner

Bäder-BBG-Logo-Blau-110428 NEU

Artikelseite Slider 300

Werbung

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes