„VfL hat Riesenpotential“
Ehrenamtspreis für Hubert Knodel und Hardy Herzog

Bückeburg (mm-11.11.22). Stephan Brandt, der Leiter der Abteilung Fußball im VfL Bückeburg, konnte 61 stimmberechtigte Mitglieder, darunter mit Martin Brandt auch den Präsidenten des Gesamtvereins, zur Jahreshauptversammlung im Vereinsheim begrüßen. Im Mittelpunkt einer Versammlung ohne Vorstandswahlen standen die Ehrungen.

Für eine zehnjährige Mitgliedschaft konnten mit einer Mitgliedernadel in Bronze die anwesenden Sören Raschke, Philipp Spannuth, Leon Steinke, Tobias Versick und Lennart Schulz geehrt werden. Mit dem Ehrenamtspreis 2022 wurden Hubert Knodel und Hardy Herzog ausgezeichnet.

Am 23. Oktober 2016 wurde auf Initiative langjähriger VfL-Mitglieder wie Wolfgang Keusch, Tom Cross, Prof. Dr. Uwe Völkening und Hubert Knodel die Freizeitliga, eine Förderliga, die ein Flüchtlingsprojekt beinhaltet, ins Leben gerufen. Dort können Jugendliche Fußball spielen, die nicht am Punktspielbetrieb teilnehmen, sondern einfach nur Freude am Fußball haben.

Hubert Knodel, so Brandt, habe mit seinem Elan sowohl die sportliche Durchführung – mit Unterstützung von Hardy Herzog – als auch die Aktivierung von Sponsoren in seine Hände genommen und dieses nahezu einzigartige Projekt in der Region weit über die Grenzen Bückeburgs hinaus bekanntgemacht.

„Der Vorstand möchte der Mannschaft mit der Auszeichnung Respekt zollen“, meinte Stephan Brandt, als er Eser Altikulac stellvertretend für die U19 den Fair-Play-Cup überreichte, der 1972 von Jürgen Radüg gestiftet worden ist. Mit einem aus den bekannten Gründen ausgedünnten Kader hatte die Mannschaft eine „nicht spaßige“ Saison gespielt, an deren Ende der Abstieg aus der Niedersachsenliga in die Landesliga stand.

„Wir ziehen die Saison durch“, habe die Mannschaft gesagt, sich nicht abmelden lassen und eine Kraftanstrengung vollbracht. Es sei „nur“ ein Abstieg gewesen; in dieser Zeit hätten sich dafür zusätzliche Werte gebildet. Mit Rolf Brandt, Angelo di Blasi und Andreas Köster dankte die Fußballabteilung drei weiteren Personen, die sich besonders engagiert haben.

Der VfL Bückeburg ist ein Mehrspartenverein mit der Fußballabteilung als größer Abteilung. Sie zählt aktuell 484 Mitglieder, davon 250 Kinder und Jugendliche. 19 Teams nehmen in der Saison 2022/2023 am Punktspielbetrieb teil und werden von 40 Trainerinnen und Trainern ehrenamtlich betreut.

Der Verein ist stolz und der Stadt Bückeburg dankbar für eine außergewöhnliche Infrastruktur. So stehen den Sportlern drei Rasenplätze ein Trainings-Kleinfeld, ein gemeinsam mit dem BHC genutzter Kunstrasenplatz, acht Kabinen mit Duschen und eine Geschäftsstelle zur Verfügung.

„Wir sind ein Teil der Stadt und engagieren uns für Tafel, Kirche und Bündnis für Familie, kooperieren mit drei Schulen und sind ein anerkannter Standort für den Bundesfreiwilligendienst“, betonte der Abteilungsvorsitzende. „Nach einem Jahr als Vorsitzender kann ich feststellen, dass ich mit einem engagierten Team zusammenarbeiten kann, der Verein breit aufgestellt ist und über ein Riesenpotential verfügt“, so Stephan Brandt.

Foto 1: Stephan Brandt (r.) ehrt Tobias Versick (v.li.), Lennart Schulz, Sören Raschke, Philipp Spannuth und Leon Steinke mit der Mitgliedernadel in Bronze.

Foto 2: Hubert Knodel (l.) erhält von Stephan Brandt den Ehrenamtspreis 2022.

Foto 3: Eser Altikulac (l.) nimmt von Stephan Brandt den Fair-Play-Pokal entgegen.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=68756

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes