VfL gewinnt EMB-Cup
Rinteln wird Zweiter, Evesen Dritter

DSC_0633Bückeburg (mm-29.12.14). Der gastgebende VfL Bückeburg hat das Hallenfußballturnier um den EMB-Cup 2014 gewonnen. Drei Siege und ein Remis gegen SV Obernkirchen bedeuteten die Titelverteidigung des auch im Vorjahr gewonnenen Cups. Aus einer spielerisch und kämpferisch starken Mannschaft ragte Bastian Könemann an diesem Abend heraus. Der VfL kam auf zehn Punkte und 14:5 Tore. Zweiter wurde SC Rinteln (9/10:6) vor VfR Evesen (6/11:11), SV Obernkirchen (4/5:6) und dem VfL Bückeburg II (0/2:14). Die Zuschauer sahen während der Endrunde überwiegend gute Spiele von offensiv eingestellten Mannschaften. Als Schiedsrichter waren Björn Förster (SW Enzen) und Endrik Kording (TuS Südhorsten) im Einsatz.

In einem guten Auftaktspiel setzte sich der SC Rinteln durch ein Tor von Jannik Walter kurz vor Schluss mit 1:0 durch. Dennis Andreas Wist hatte für den SVO eine Großchance ausgelassen. Bastian Könemann brachte den VfL Bückeburg gegen die Nachbarn aus Evesen mit 1:0 in Front. Jonas Abraham und Jan Steininger erhöhten auf 3:0. Gutsch gelang für den VfR der Anschlusstreffer, doch im Gegenzug stellte Jannis Städter den alten Abstand wieder her. Mit der Schlusssirene fiel das 2:4 durch „Charly“ Tunc. Pascal Fichtner schoss für SC Rinteln den Führungstreffer gegen den VfL Bückeburg II. Jannik Walter und Alexander Rogowski erzielten die weiteren Tore zum ungefährdeten 3:0-Erfolg der Rintelner. Der Landesligist aus Bückeburg hatte gegen den SVO ein Chancenplus, lag aber unerwartet mit 0:1 hinten. Muhammad Yel hatte das Tor geschossen. Niko Werner gelang noch der hochverdiente Ausgleich für die Bückeburger.

DSC_0625Der VfR Evesen ging durch einen weiteren Treffer von Tunc gegen VfL II in Führung. Mit dem ersten Kopfballtor des Turniers gelang Moritz Heine der Ausgleich. Eine Zweiminutenstrafe gegen Zakier (VfR) konnten die Bückeburger nicht nutzen. Nachdem sie wieder vollständig waren, machten die Eveser Ernst und kamen durch Gutsch (2) und Tunc zum verdienten 4:1-Erfolg. Im besten Spiel der Endrunde kam der VfL nach einer spielerisch und kämpferisch starken Leistung zu einem 4:2-Erfolg gegen eine gute Rintelner Mannschaft. Die Gäste waren durch Pascal Fichtner in Führung gegangen. Tim Buchwald (VfL) gelang mit einem Traumtor der Ausgleich. Rogowski brachte Rinteln erneut in Führung. Bastian Könemann, Niko Werner und Nils Rinne drehten das temporeiche Spiel und sorgten für den verdienten VfL-Erfolg. Ein gutes Spiel zeigten danach der SVO und der VfR Evesen. Gräber brachte den VfR in Führung, Wist gelang der Ausgleich. Eine Zweiminutenstrafe gegen Patrick Mittmann (SVO) war spielentscheidend; denn der VfR kam durch Zakier und Tunc zu zwei Toren. Kurz vor Schluss konnte Wist für den SV Obernkirchen nur noch zum 2:3 verkürzen.

Das achte Turnierspiel brachte die Entscheidung über den Cup-Gewinner. In einem einseitigen Spiel setzte sich der VfL I gegen die Zweitvertretung mit 5:0 durch und war mit zehn Punkten nicht mehr einzuholen. Bastian Könemann, Tim Buchwald (2), Jan Steininger nach schönem Doppelpass und Nils Rinne waren die Torschützen. Um Platz zwei und drei ging es zwischen Rinteln und Evesen. Die Eveser zeigten einen tollen Angriffsfußball und führten durch Gutsch und nach dem Ausgleich durch Fichtner noch einmal mit 2:1 durch den Treffer von Jannik Brandhorst. Doch der SC Rinteln konnte das Spiel noch drehen und kam durch Fichtner zum Ausgleich und durch die Tore von Fatik Akkus und Alexander Rogowski zum 4:2-Sieg. Im letzten Spiel zwischen SVO und VfL II ging es noch um Platz vier. Die Bückeburger führten schnell durch Marvin Stahlhut 1:0 und vergaben anschließend gute Chancen. Mittmann gelang der Ausgleich und mit der Schlusssekunde schoss Yel den glücklichen 2:1-Siegtreffer für den SV Obernkirchen.

DSC_0621Jörg Wittkämper vom Hauptsponsor EMB Leuchten, VfL-Präsident Martin Brandt und Hans-Heinrich Hansen haben während der Siegerehrung Florian Hartmann (SVO) als besten Torwart sowie Pascal Fichtner (SC Rinteln) und „Charly“ Tunc (VfR Evesen) für jeweils vier Tore als beste Stürmer der Endrunde ausgezeichnet.

 

Foto 1: Der VfL Bückeburg gewinnt den EMB-Cup 2014.

Foto 2: Pascal Fichtner (l.) und „Charly“ Tunc sind die besten Torschützen.

Foto 3: Florian Hartmann – bester Torwart der Endrunde

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=14747

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes