Vernissage am Palais der Schulen Dr. Kurt Blindow
Kunstkreis Schaumburg eröffnet mehrtägige Ausstellung

Bückeburg (sc-02.09.18). Wenn vier Herren am Palais der Schulen Dr. Kurt Blindow an der Herminenstraße in Bückeburg stehen, dann kündigt sich etwas Großes an: Der „Kunstkreis Schaumburg“ öffnet sich, um im Rahmen einer großen mehrtägigen Ausstellung Künste und Künstler zu präsentieren. So standen Rüdiger Maxin, Siegfried Groth, Helmut Rinne zusammen mit Bürgermeister Reiner Brombach vor dem interessierten Publikum und freuten sich auch angesichts der schönen Wetterlage darauf, in Bückeburg ein neues Projekt vorzustellen.

Rüdiger Maxin, Leiter der Schulen Dr. Kurt Blindow, zeigte sich begeistert darüber, dass es so ein Projekt bislang in Schaumburg noch nicht gegeben hat. Und er hoffe sehr, dass es nicht nur für die Bernd Blindow Schulgruppe, sondern auch für die Stadt Bückeburg zu einer Bereicherung werden wird. Bürgermeister Brombach ergänzte, dass Bückeburg als Kulturstätte bislang eher im musikalischen Bereich mit Chören und Orchestern hervorzuheben sei, nun widme man sich auch den bildenden Künsten. Der Dank von Rat und Verwaltung geht an das Palais und die Initiatoren Groth und Rinne, die so etwas möglich gemacht haben.

Helmut Rinne wünschte allen Künstlern „Gute Geschäfte“, denn die Kunst solle keinesfalls „brotlos“ sein, sondern natürlich auch wirtschaftlich erfolgreich. Deshalb der Aufruf an das Publikum: „Kaufen Sie!“ Das Catering für dieses Ereignis übernahmen die „Hofapotheke“, sowie „Leib und Seele“ aus Bückeburg,

Bei einem ersten Rundgang fielen die großen Stellwände auf, die der Künstler Jürgen Peter aus Vlotho mitgebracht hat. Es handelt sich um ehemalige Werbetafeln, die nun von jedem, der Lust auf Malen hat, kreativ bearbeitet werden können und sollen. Er selbst stellt Exponate seines Schaffens vor, die teilweise aus den 90er Jahren stammen. Einige davon übermalt er vor Ort neu, weil sie ihm zu düster erscheinen. Dabei stellt er seine individuelle Technik vor. Sie können also live dabei sein, wenn ein neues Kunstwerk entsteht.

Er selbst sagt über sich, dass während der Arbeit sich erst das Bild heraus kristallisiert. Ist das Bild fertig, bedeutet es ihm allerdings nichts mehr. Der Entstehungsprozess ist das, was ihn fasziniert. Neben Bildern bemalt er gern Totholz und betreibt Wandmalerei.

Eine weitere Künstlerin ist Lydia Scheck. Ihre Ideen entstehen sozusagen „über Nacht“, da sie unter Schlaflosigkeit leidet, und statt zu warmer Milch mit Honig greift sie zum Pinsel und bringt ihre zauberhaften Ideen auf die Leinwand. Jedes Bild ist sehr detailliert und fein gearbeitet und erzählt eine Geschichte.

Neben gemalter Kunst gibt es auch andere Kunstformen. Zum Beispiel von Rita Dix, die schon als Kind ihre Art von Recycling umsetzte und aus Plastikmüll Gegenstände designte. So bietet sie zum Beispiel Taschen an, die als Ursprung leere Kaffeetüten haben. Sollten Sie also ihren Plastikmüll anderweitig verwenden wollen, kommen Sie zu Rita Dix und lassen Sie sich inspirieren. Auch Dekokissen aus alten Kaffeesäcken und Taschen aus ausrangierten Jeanshosen hat sie im Angebot.

Was die Künstler noch auszeichnet, sind die spannenden und hörenswerten Geschichten, wie die Exponate entstanden sind und was sie antreibt, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Noch bis zum 09. September 2018 können Sie täglich die Ausstellung auf dem Rasenrondell vor dem Eingang der Blindow-Schulen am Palais in Bückeburg besuchen. Schauen und vor allem kaufen Sie – der Eintritt ist frei!

Foto 1: Bürgermeister Reiner Brombach (v.li.), Siegfried Groth, Rüdiger Maxin und Helmut Rinne stellen den Kunstkreis Schaumburg vor.

Foto 2: Idyllisch gelegen auf dem Rondel vor dem Palais der Blindow-Schulen.

Foto 3: Jürgen Peter bearbeitet eins der älteren Bilder und lässt vor den Augen der Zuschauer ein neues Kunstwerk entstehen.

Foto 4: Malen gegen Schlaflosigkeit – und dabei entstehen zauberhafte Bilder.

Foto 5: Eine Handtasche aus Kaffeetüten oder einer alten Jeans – hier trifft Mode auf Kunst.

Foto 6: Die ehemaligen Werbetafeln laden ein, sich selbst kreativ zu verewigen.

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=41362

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes