Verkehrsunfall auf der B 65

Bückeburg (pol-17.01.22). Auf Grund eines Verkehrsunfalles mit zwei beteiligten Pkw musste gestern die Bundesstraße 65 von Minden in Richtung Bückeburg in Höhe der Abfahrt Porta Westfalica ab ca. 21.50 Uhr für die Dauer von über drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Abfahrt Porta Westfalica abgeleitet.

Der Verkehrsunfall fand unmittelbar hinter der Landesgrenze statt, wobei Polizeibeamte aus Minden die Sofortmaßnahmen einleiteten und die Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei Bückeburg erfolgte. Der genaue Ablauf des Verkehrsunfalles ist noch nicht geklärt, weil die beteiligten Fahrzeugführer, ein 33-jähriger Nienstädter mit einem Pkw VW und ein 30-jähriger Toyota-Fahrer aus Minden, gegensätzliche Angaben zum Hergang machten.

Die bisherigen polizeilichen Erkenntnisse und die Befragungen der Beteiligten deuten darauf hin, dass es im Rahmen eines Überholvorganges zu einer Kollision des VW Passat und des Toyota gekommen ist. Die Fahrzeuge wühlten durch die ausgelösten Schleuderbewegungen den Seitenraum der Bundesstraße auf und kamen verkeilt ineinander stark beschädigt an der Leitplanke zum Stehen.

Von dem 33-jährigen Nienstädter wurde nach einer entnommenen Blutprobe wegen Anzeichen einer wahrscheinlichen Drogenbeeinflussung der Führerschein beschlagnahmt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Tatverdachts der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=63867

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes