Trunkenheitsfahrten

Bad Eilsen/Obernkirchen (pol-13.05.22). „Er sei ja nur ein kurzes Stück gefahren und schließlich sind auch keine Ampeln auf der Strecke“, meinte ein 41-jähriger Autofahrer aus Ahnsen, der mit 1,77 Promille am Donnerstag gegen 08.30 Uhr wegen einer Anmeldung bei der Samtgemeinde Bad Eilsen erschien und dazu seinen Pkw Audi nutzte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg wurden dem Ahnser Blutproben entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Auf der Maschstraße in Obernkirchen/Vehlen landete ein 69-jähriger Autofahrer aus Uchte am Donnerstag um 20.00 Uhr mit seinem Pkw Dacia im Straßengraben. Der unverletzte Uchter erklärte der Polizei, dass er von der tiefstehenden Sonne geblendet war und von der Fahrbahn abkam.

Nicht von der Hand zu weisen war aber auch, dass der 69-Jährige mit einer Atemalkoholbeeinflussung von 1,08 Promille aufwarten konnte und dieser Fakt von den Beamten als eine alkoholbedingte Fahrauffälligkeit bewertet wurde. Der Führerschein des Uchters wurde nach der Blutentnahme beschlagnahmt.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=65757

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes