Traditionelles „Chorkonzert zum Advent“

Obernkirchen (mm-30.11.22). Der Freitagabend vor dem dritten Advent ist seit Jahrzehnten für viele musikalische Freunde des guten Chorgesanges ein feststehender Termin im vorweihnachtlichen Kalender:  Am 9. Dezember, um 19.00 Uhr, beschließt der Schütte-Chor sein musikalisches Jahr mit dem traditionellen „Chorkonzert zum Advent“. Chorleiter Jürgen Schütte freut sich, nach 2019 endlich wieder in Obernkirchen auftreten zu dürfen.

Pandemiebedingt, mussten die letzten zwei Adventskonzerte in der Stiftskirche leider abgesagt werden. Dieses Jahr stand das Konzert wieder auf der Kippe, da die Kirche wegen der erhöhten Energiekosten nicht beheizt werden kann. Dankenswerterweise konnte eine Absage in enger Abstimmung mit dem Stift Obernkirchen verhindert werden. Nun präsentiert der Schütte-Chor sein Programm im beheizten Festsaal des Stifts.

Im ersten Teil präsentiert Chorleiter Jürgen Schütte Lieder aus dem aktuellen Konzertprogramm 2022. Der Schütte-Chor reist rein musikalisch von Deutschland über Österreich, Osteuropa und Tansania ins fernöstliche Korea und weiter nach Amerika zu den Spirituals und Gospels.

Mit „Fröhlich soll mein Herze springen“ eröffnet der Chor dann den zweiten Abschnitt des Konzertes mit traditionellen deutschsprachigen und internationalen Weihnachtsliedern. Ob in Schlesien, im winterlichen England oder im heimischen Schaumburg – überall wird die Geburt Christi gefeiert und gebührend besungen.

Besonders kontrastreich ist es bei dem englischsprachigen Lied „Ring, Christmas bells“ des ukrainischen Komponisten Mykola Dmytrowytsch Leontowytsch zu hören. Das zarte Wiegenlied „Christmas Lullaby” aus der Feder von John Rutter stimmt hingegen leisere Töne an.

Am Ende des Programms kehrt der Chor zurück zu den traditionellen deutschsprachigen Advents- und Weihnachtsliedern. Nach ”Vom Himmel hoch” und dem festlichen ”Es ist ein Ros entsprungen” beendet Franz Xaver Grubers ”Stille Nacht” diesen Konzertabend. Die Sängerinnen und Sänger werden von Hans Ellenbeck auf dem Akkordeon mit feinsinnigen Vorspielen und Zwischenstücken begleitet.

Auf den Verkauf von Eintrittskarten verzichtet der Schütte-Chor in diesem Jahr, damit sich Menschen, die in dieser Zeit nicht so viel Geld zur Verfügung haben, trotzdem an der vorweihnachtlichen Stimmung und Musik erfreuen können. Stattdessen freut sich der Chor am Ende des Konzertes auf kleine Spenden zur Deckung der Kosten.

Ein Geschenktipp: Es gibt an diesem Abend am Plattenstand eine Auswahl von Weihnachts-CDs und Live-Mitschnitten. Weitere CDs für die Festtage findet man auf der Homepage im Internet unter www.schuette-chor.de. Foto: pr

 

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=69087

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes