Teure Ungeduld

Blau-Licht NEUBückeburg (pol-15.06.15). Entgegen dem Grundsatz „Geduld zahlt sich aus“ hatte am Samstag gegen 2.10 Uhr ein 21-jähriger Bückeburger am Bahnübergang zwischen Bahnhof und Lehnstraße gehandelt. Dort hatte der 21-Jährige den Bahnübergang überquert, obwohl dieser mit Rotlicht und geschlossenen Schranken für jeglichen Personen- und Fahrzeugverkehr gesperrt war. Der Mann war beim illegalen Überqueren der Schienenstränge von einer Streifenwagenbesetzung beobachtet worden. Sein Handeln brachte dem 21-Jährigen ein Bußgeld in Höhe von 350 Euro und vier Punkte in Flensburg ein.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=18105

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes