SVO mit vier Siegen Gruppenerster
Evesen und VfL II für Endrunde qualifiziert

DSC_0611Bückeburg (mm-28.12.14). Am Sonntagnachmittag wurde in der Kreissporthalle das Hallenfußballturnier des VfL Bückeburg um den EMB-Cup 2014 mit den Spielen der Vorrundengruppe 2 fortgesetzt. Den Spielern gelang es am zweiten Tag nur selten, die Zuschauer mit Doppelpässen, Spiel über die Bande und schön herausgespielten Toren zu verwöhnen. Gruppenerster wurde ohne Punktverlust der SV Obernkirchen (12 Punkte/10:4 Tore). Zweiter wurde der VfR Evesen (9/10:6). Ebenfalls für die Endrunde qualifizierte sich als bester Dritter der VfL Bückeburg II (6/7:7). SC Auetal schaffte am Vortag als Dritter nur fünf Punkte. Der SV Nienstädt 09 blieb als Vierter (3/9:11) unter seinen Möglichkeiten; und der FC Hevesen enttäuschte seine Fans, blieb als Fünfter ohne Punktgewinn, bei 1:9 Toren.

Im ersten Spiel gelang dem VfL Bückeburg II gegen den SV Obernkirchen durch einen Treffer durch Moritz Heine ein Auftakt nach Maß. Ein grober Abwehrfehler ermöglichte Muhammad Yel den Ausgleichstreffer. Fabian Nerge erzielte den entscheidenden Treffer zum glücklichen 2:1-Sieg des SVO. Nur zu einem knappen 1:0-Erfolg kam der VfR Evesen gegen den FC Hevesen. Torschütze war Stanislav Gutsch. „Ein glücklicher Sieg, wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert“, kommentierte Peter Möse den Erfolg im ersten Spiel. Torben Brandt nutzte einen groben Abwehrfehler der VfL II-Abwehr zum Nienstädter Führungstreffer. Hüseyin Özel erzielte den Ausgleich, Moritz Heine schoss zwei Tore zum etwas glücklichen 3:1-Sieg der Bückeburger.

DSC_0607Mit einem Freistoßtreffer ging der SVO gegen den FC Hevesen in Führung. Nach einem Foul verwandelte Patrick Mittmann einen Neunmeter zum 2:0. Fabian Nerge gelang frei vorm Tor der Treffer zum 3:0-Endstand. Begünstigt durch gravierende Abwehrfehler, sahen die Zuschauer im Spiel des SV 09 Nienstädt gegen VfR Evesen acht Tore. Torben Brandt brachte sein Team in Führung. Bereits im Gegenzug schoss Hasan Günes für den VfR den Ausgleich. Marvin Schaak brachte Nienstädt erneut in Front, doch Gutsch und Alexander Kummert nach einer schönen Einzelleistung drehten das Spiel. Nach einem schnell vorgetragenen Konter gelang Gutsch das 4:2 für Evesen, dem Ferit Tarak noch das 5:2 folgen ließ. Torben Brandt sorgte mit einem weiteren Treffer für den Endstand.

Nach der Pause blieb Evesen auch gegen die Zweitvertretung des VfL ohne Punktverlust. Timo Gaßmann hatte den VfL zwar in Führung geschossen, doch Gutsch, Zakier und Günes sorgten für den verdienten Erfolg des VfR Evesen. Vor dem 3:1 hätte Schiedsrichter Alexander Sieker (SC Deckbergen-Schaumburg), der im Wechsel mit Ridvan Ceylen (SV Engern) die Spiele leitete, einen Neunmeter für Evesen geben müssen. Hevesen war auch im Spiel gegen Nienstädt überfordert und verlor nach zwei weiteren Toren von Brandt mit 0:3. Die Nienstädter ließen zudem noch einige gute Chancen ungenutzt. In ihrem letzten Spiel erwischte es die bereits für die Endrunde qualifizierten Eveser, sie unterlagen dem SVO mit 1:2 Toren. „Charly“ Tunc hatte den VfR mit einem schönen Tor in Führung geschossen. Nach dem Ausgleich gelang Fabian Nerge noch der Siegtreffer für den SVO. Der VfL Bückeburg II ging gegen das Team von der Achumer Wiese durch ein Tor von Hauke Voß in Führung, die Moritz Heine ausbauen konnte. Kurz vor Schluss gelang Eugen Keil für den FC Hevesen das 1:2 und damit das erste und einzige Tor im Turnier. Im letzten Spiel brauchte der SV 09 Nienstädt einen Sieg, um dem VfL Bückeburg den dritten Platz wegzuschnappen. Syla gelang auch das 1:0. Für den SVO erzielte Dennis Andreas Wist nach guter Einzelleistung den Ausgleich. Nach dem Rückstand gelang Nerge für den SVO das 2:2, dem Steinmeier noch den Siegtreffer folgen ließ.

DSC_0603Am Montagabend beginnt um 18.30 Uhr die Endrunde mit SC Rinteln, SV Obernkirchen, VfL Bückeburg I, VfR Evesen und VfL Bückeburg II.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=14726

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes