Steigende Mitgliederzahlen
Kulturverein stellt Programm 2019/2020 vor

Bückeburg (sk-13.08.19). Während der Jahreshauptversammlung des Kulturvereins blickte Geschäftsführerin Johanna Harmening auf eine erfolgreiche Saison 2018 zurück. 20 Konzert- und Theater-veranstaltungen mit insgesamt 4217 Zuschauern wurden besucht. Erstmalig fand eine Zusammenarbeit mit dem Stadttheater Minden statt, die auch in 2019/2020 fortgeführt wird.

Das erste Sinfoniekonzert, das traditionelle Neujahrskonzert im Rathaussaal, am 12.01.19, wurde mit Spannung und Wehmut erwartet, da nicht Christoph-Mathias Mueller am Pult stand, sondern der junge österreichsicher Dirigent Tobias Wögerer, der zusammen mit der 18-jährigen Geigensolistin Anne Luisa Kramb begeisterte.

Hervorzuheben war mit über 600 Zuschauern der Otto-Reutter-Abend mit Walter Plathe am 26. März im Rathaussaal. Auch auf das besondere Konzert der Echopreisträger German Brass am 1.09. in der Stadtkirche, die Gemeinschaftsveranstaltung von Stadtkirchengemeinde, Stadt Bückeburg und dem Kulturverein, ging Harmening ein.

Die Veranstaltungsreihe „Unterhaltung zum Abheben“ im Hubschraubermuseum mit Renè Sydow am 24. Oktober und Werner Momsen am 14. November war jeweils mit 300 Zuschauern je Vorstellung sehr beliebt. Das Theaterangebot für Schul- und Kitakinder aufrecht zu erhalten, ist eine Herzensangelegenheit des Kulturvereins. Über 600 Kinder waren in der Saison 2018/2019 als Zuschauer dabei. In der neuen Saison kommt das Kindertheater mit „Peter und der Wolf und „Alles Weihnachten mit dem kleinen Rabe Socke“ in den Rathaussaal.

Die Sonderveranstaltungen im Forum des Hubschraubermuseums sind oft schnell ausgebucht. Die „Unterhaltung zum Abheben“ findet statt am 18. September 2019 mit der Murzarella-Music-Puppet-Show. Weiter geht es am 23. Oktober 2019 um 20 Uhr mit Marco Brüser „Moderne Zauberkunst“. Enden wird es am 27. November 2019 mit Lilo Wanders: „Sex ist ihr Hobby“.

Die Reihe Poetische Momente 2020 I bis III in der ehemaligen Landfrauenschule wird fortgesetzt. Achim Amme kommt mit „All you need is love“ (John Lennons letzte Jahre). Die beiden hannoverschen Kolumnisten und Satiriker Uwe Janssen und Imre Grimm holen in ihrem sechsten Programm „PING!“ ein paar schöne, alte Wörter aus der Kiste. Suchland & Blume & Winkelhake stimmen mit Liedern und Gedichte zum Frühling ein.

Gleich drei Produktionen finden in 2019/2020 statt. Am 05.11.2019 „Aus dem Nichts“ von Fatih Ahkin Konzertdirektion Landgraf, am 21.11.2019„Hildegard von Bingen“ Theaterlust und am 19.02.2020 „Ein gewisser Charles Spencer Chaplin“ von Daniel Colas Schlosspark Theater Berlin.

Auch die Schaumburger Bühne wird wieder eine tolle Theateratmosphäre schaffen mit ihrem Stück „Floh ins Ohr“, das äußerst humorig und irrwitzig rüber kommt. Der Kulturverein legt allen Theaterbegeisterten ans Herz, dieses Stück zu besuchen, denn die Laiendarsteller schaffen es jedes Mal, mit ihrer Spielfreude den Funken aufs Publikum überspringen zu lassen.

Einmaliges Highlight in 2020 wird der Liederabend mit Klaus Florian Vogt sein. Es ist dem Kulturverein gelungen, diesen berühmten und weltbekannten Wagner-Interpreten nach Bückeburg zu holen. Am Freitag,,17.02.2020, wird Vogt im Rathaussaal zusammen mit Sylvia Krüger (Sopran) und Jobst Schneiderat am Klavier, Lieder, Arien und Duette von Johannes Brahms, Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart, Giacomo Puccini und Richard Wagner bis hin zu Franz Lèhar, Andrew Lloyd Webber und Leonard Bernstein zum besten geben.

Der Vorverkauf geht schon ab Montag, 2. September, unter www.ticket-regional.de und beim Kulturverein los. Die Programmhefte des Kulturvereins mit allen tollen Angeboten liegen in den Räumen der Tourist-Info sowie an allen bekannten Stellen aus.

Foto: Der Vorstand des Kulturvereins freut sich über ein erfolgreiches Jahr 2018.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=47981

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes