Statt Litauen nun im weltweiten Netz
„Europeade international und politisch noch bekannter machen“

Bückeburg (mm-07.06.20). Nach dem Aus vor vier Wochen wegen Corona soll die Europeade 2020 nun doch eine große internationale Bühne bekommen. Zwar nicht – wie ursprünglich geplant – im litauischen Klaipeda, sondern im weltweiten Netz. „Europeade 2020 – together virtually“, lautet der Slogan. 2019 fand die Europeade vor einem begeisterten Publikum in Frankenberg/Hessen statt. 

Die Inspiration für die „virtuelle Europeade“ über das Internet hatte Rüdiger Heß, seit 2018 der Präsident des Internationalen Europeade-Komitees. Heß: „Die Europeade muss am Leben bleiben, im Netz können Jung und Alt nun gemeinsam feiern. Das Festival wird für viel Spaß vor den Bildschirmen sorgen. Nur die obligatorische Fahnenübergabe wird fehlen.“ 

Mit regelmäßig 5000 Teilnehmern ist die Europeade das größte Trachten- und Folklorespektakel Europas mit Musik, Tanz und Gesang. Eine Absage dieser Großveranstaltung hat es seit der Premiere 1964 im belgischen Antwerpen noch nie gegeben. Der Termin für die virtuelle Europeade 2020 steht bereits: Sie soll online vom 5. bis 9. August durchs weltweite Netz flimmern: 220 Gruppen aus allen Ländern Europas werden ihre Darbietungen zeigen.

Die Vorbereitungen durch die Europeade-Regie in Antwerpen mit Hilde Gielis und Gillian Wales an der Spitze sind bereits in vollem Gange, Folkloregruppen aus ganz Europa sollen dem Regieteam Videoaufnahmen ihrer Tanz- und Musikbeiträge zur Verfügung stellen – darunter auch die heimische Volkstanzgruppe aus Bückeburg (Foto), die eigentlich auch in Litauen dabei sein wollte. Sie ist seit Jahrzehnten Stammgast der Europeade.  

Auch das Programm für die fünf Europeade-Tage mit gewohntem Ablauf steht schon: Regionalabend, Eröffnungsabend, Chorabend, Europeadeball, Gottesdienst und Abschlussgala. Die „Straßenauftritte“ sollen an den fünf Europeadetagen den ganzen Tag über im Netz zu sehen sein – eben wie bei dem „richtigen Festival“. 

Das Besondere an der virtuellen Europeade: Gruppen aus Flamen und Schlesien werden den Begrüßungsabend gestalten. Die Flamen und Schlesier hatten die Europeade seinerzeit aus der Taufe gehoben; in Antwerpen fand 1964 die Premiere der Europeade statt. „Virtuell wollen wir auch an die Anfänge erinnern. Damals wie heute war und ist es der Sinn der Europeade, die Jugend Europas zusammenzuführen“, betont Heß. 

Für die Begrüßungsansprache will Heß die Präsidentin der Europäischen Union, Ursula von der Leyen, gewinnen. Eine entsprechende Anfrage an die deutsche Politikerin ist bereits auf dem Postweg. Bei der Bambi-Gala 2019 überreichte von der Leyen die Trophäe in der Kategorie Millenium an Europa: „Einheit in Vielfalt“, betonte die deutsche Politikerin bei der Verleihung im vergangenen Dezember.

„Die  Europeade ist so vielseitig wie Europa“, sagt auch Europeade-Präsident Heß. Er wird auch selbst ein Grußwort halten, ein weiteres bei der „virtuellen Europeade“ soll Litauens Präsident Gitanas Nauséda halten. Auch Sabine Verheyen (Aachen), Mitglied des EU-Parlaments, hat bereits eine Rede für die virtuelle Europeade zugesagt.

Die Überzeugung von Rüdiger Heß: „Der virtuelle Auftritt und die mediale Darstellung wird unsere Europeade international und auch politisch noch bekannter machen.“ Ab dem 5. August können die Europeade-Fans das Festival in ganz Europa online abrufen und zu Hause genießen. Foto: Volkstanz- und Trachtengruppe Röcke

Foto 1: Die Volkstanz- und Trachtengruppe Röcke

Foto 2: Die Jugend und …

Foto 3: … der Nachwuchs der Volkstanz- und Trachtengruppe Röcke

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=53700

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes