Stadtwerke senken Preise für Strom und Gas:
Intelligenter frühzeitiger Einkauf von Teilmengen

Bückeburg (mm-16.11.23). „Es macht Freude, einmal etwas Positives verkünden zu können“, meinte Dirk Rabeneck, Geschäftsführer der Stadtwerke Schaumburg-Lippe, zu Beginn eines Pressegespräches am Mittwochmittag, an dem Oliver Theiß, Vorsitzender des Aufsichtsrates, und Axel Wohlgemuth, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung, teilgenommen und alle Fragen beantwortet haben. Die Stadtwerke Schaumburg-Lippe werden zum 1. Januar 2024 die Preise für Strom und Gas senken.

„Es ist die gute Tradition unserer transparenten Preispolitik, nicht nur Erhöhungen wie im letzten Jahr, sondern auch Preissenkungen schnell an unsere Kunden weiterzugeben“, erläuterte Theiß. Die Situation sei, so Rabeneck, etwas entspannter geworden, die Beschaffungspreise an den Energiemärkten gesunken, allerdings nicht auf das frühere Niveau.

Die Stadtwerke haben zu verschiedenen Zeitpunkten Teilmengen in Tranchen beschafft, so für das Jahr 2024 bereits 2020 Gas und Strom eingekauft. Die Arbeitspreise sinken für Strom in allen Tarifen. Durch den Wegfall der Verbrauchsstaffeln entsteht mehr Transparenz. Rabeneck zeigte auf, dass ein Durchschnittskunde mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden im Tarif Strom-Vario elf Prozent, also rund 160 Euro pro Jahr, spart. Bei Kunden mit dem Kombitarif – Bezug von Gas und Strom von den Stadtwerken – ist die Ersparnis noch etwas höher.

Aber auch die Gaskunden profitieren von einer Senkung der Arbeitspreise. Bleibt die auf 7 Prozent reduzierte Mehrwertsteuer wie geplant bis Ende März 2024 bestehen, sparen die Kunden im Tarif Gas-Vario mit einem jährlichen Gasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden rund 260 Euro, das sind elf Prozent, im Jahr. Es gibt allerdings konkrete Pläne der Bundesregierung, den Mehrwertsteuersatz bereits zum 1. Januar 2024 wieder auf 19 Prozent anzuheben. Dann bleibt es bei einer Ersparnis von zwei Prozent, rund 44 Euro im Jahr.

„Wir senken unsere Preise, aber die Umsatzsteuer und die Pläne der Bundesregierung können wir nicht beeinflussen“, so Rabeneck. Trotzdem bleiben die Stadtwerke mit ihren Strom- und Gaspreisen im regionalen Vergleich unter den günstigsten Anbietern und weit unter der Preisbremse. Die Kunden der Stadtwerke erhalten die positiven Nachrichten mit den neuen Preisen per Post.

Rabeneck berichtete, dass bis 2024 Uniper, inzwischen verstaatlicht, der Hauptlieferant der Stadtwerke ist und alle Verträge erfüllt wurden. Zukünftig werde man nicht mehr ausschließlich von Uniper Energie beziehen. Die Stadtwerke Schaumburg-Lippe wollen mit SüdWestStrom zusammenarbeiten, ein Stadtwerke-Kooperationsunternehmen mit Sitz in Tübingen, das 1999 von 30 Stadtwerken in Baden-Württemberg und Bayern gegründet wurde. „Entscheiden tun wir aber selbst“, betonte Geschäftsführer Dirk Rabeneck.

Foto: Haben die Preissenkungen der Stadtwerke Schaumburg-Lippe für Strom und Gas bekanntgegeben: Axel Wohlgemuth (v.li.), Oliver Theis und Dirk Rabeneck

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=74374

Kommentare sind geschlossen

Unsere Werbepartner


Bäder-BBG-Logo-Blau-110428 NEU

Artikelseite Slider 300

Werbung

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes