„Stadt ist schöner geworden“
Freigabe der Bahnhofstraße für den Verkehr

Bückeburg (mm-06.12.19). Gestern Nachmittag um 15.30 Uhr war es endlich soweit: Bürgermeister Reiner Brombach hat nach rund 19 Monaten Bauzeit den zweiten Bauabschnitt der Bahnhofstraße wieder für den Verkehr freigegeben (Foto). Nur die Pflanzarbeiten müssen in den nächsten Monaten noch vorgenommen werden.

Nach den entsprechenden Beschlüssen aus den Jahren 2017 und 2018 begannen im Mai 2018 die ersten Arbeiten (Kanalbau, Wasserleitungen, Straßenbau) in der Straße Am Rathaus und führten weiter zur Zufahrt zum Sablé-Platz. Anschließend begann der erste Bauabschnitt der Bahnhofstraße zwischen Hubschraubermuseum und Sackstraße, der nach Abschluss der Arbeiten im Kanalbau, Versorgungsleitungen, Beleuchtung, Straßenbau und Bepflanzung im April 2019 wieder eröffnet wurde. Fortgesetzt wurden die Straßenarbeiten im Abschnitt zwischen Sackstraße und Unterwallweg, die nun ihr Ende gefunden haben.

Insgesamt wurde eine Fläche von rund 5.400 Quadratmetern erneuert, davon rund 4.300 Quadratmeter Pflasterflächen. Nur 700 Quadratmeter sind reine Asphaltfläche. Die Gesamtkosten von rund 1 Million Euro teilen sich so auf: Kanalbau: ca. 300.000 Euro, Straßenbau: ca. 560.000 Euro, Beleuchtung: ca. 46.000 Euro, Bepflanzung: ca. 65.000 Euro und Ausstattung: ca. 22.000 Euro.

„Die Stadt ist schöner geworden“, meinte Brombach vor der offiziellen Freigabe. Man habe Grünflächen vorgesehen, aber auch Parkmöglichkeiten erhalten. „Bauausschuss, Rat, Verwaltung, aber auch die beteiligten Firmen haben ganze Arbeit geleistet“, so der Bürgermeister. Die Bahnhofstraße könne nun ihrer Bestimmung nach wieder Verkehr aufnehmen und zur Entlastung beitragen.

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=50363

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes