Schafsriss auf einer Weide – Hund verletzt mehrere Lämmer zum Teil schwer

Bückeburg (pol-21.09.22). Am Dienstagmorgen kam es auf einer Schafweide am Achumer Weg zu einem Schafsriss, durch den drei Lämmer und zahlreiche Mutterschafe teilweise schwer verletzt worden sind.  Das Veterinäramt Schaumburg schließt einen Wolfsriss aus. Stattdessen vermutet die Behörde einen frei laufenden Hund als Verursacher.

Der Besitzer der Tiere entdeckte den Vorfall gegen 08:05 Uhr und alarmierte umgehend die Polizei Bückeburg und das Veterinäramt Schaumburg. Nach jetzigem Stand überwand der Hund in dem Zeitraum zwischen 06:30 Uhr und 08:00 Uhr den mit Strom gesicherten Zaun der Weide.

Dann hetzte er die Schafe über die Wiese und riss dabei drei Lämmer. Zwei der Jungtiere mussten aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen eingeschläfert werden. Das dritte Lamm erlitt einen Riss im Bauchraum, der medizinisch behandelt werden konnte. Dutzende Muttertiere erlitten einen Schock und zeigten Lahmheit, vermutlich durch das Hetzen über die Weide.

Die Kabel des Weidezaungerätes, welches für die Stromversorgung des Zaunes genutzt worden war, wurden augenscheinlich so manipuliert, dass die Stromzufuhr unterbrochen und ein Zugang zur Weide möglich war. Daher vermuten die Beamten, dass der Halter des Hundes diese außer Betrieb gesetzt haben könnte, um seinen Hund von der Weide holen zu können.

Bei dem Vorfallszeitraum handelt es sich um eine gängige Spazierzeit von Hundebesitzern. Daher erhofft sich die Polizei Bückeburg Zeugenhinweise zu dem Vorfall bzw. dem Verursacher. Diese werden unter der Telefonnummer 05722/95930 entgegengenommen.

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=67992

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes