Pfusch beim Bau der Sporthalle?
Sanierungskosten werden auf rund 530.000 Euro geschätzt

Bückeburg (mm-31.12.20). Die Sporthalle an der Grundschule Im Petzer Feld (Foto) weist erhebliche Mängel auf, insbesondere hinsichtlich des vorhandenen Wärmedämmverbund-systems. Nach Auskunft der Verwaltung hat ein Bausachverständiger festgestellt, dass dieses Wärmeverbundsystem im Rahmen des Neubaus im Jahr 2002 „nicht regelkonform hergestellt worden und dringend sanierungsbedürftig“ ist.

Auch die übrige vorhandene Dämmung entspreche nicht den heutigen Vorgaben, sei zu dünn und dringend sanierungsbedürftig. Die Kosten für eine notwendige Sanierung sollen sich nach einer ersten Kostenschätzung auf voraussichtlich rund 530.000 Euro belaufen.

Während seiner letzten Sitzung vor Weihnachten hat der Stadtrat einstimmig beschlossen, dass die Stadt Bückeburg einen Antrag auf Bezuschussung aus dem „Investitionspaket zur Förderung von Sportstätten 2021“ zur notwendigen Sanierung der Sporthalle Im Petzer Feld stellt.

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz fördert Sanierungsmaßnahmen an Sportstätten zur Stärkung der städtebaulichen, sozialen, gesundheitlichen und kulturellen Qualität im Quartier sowie zur Stärkung der Zukunftsfähigkeit der kommunalen Infrastruktur mit einem Zuschuss von bis zu 90 Prozent.

Eine Voraussetzung war der Ratsbeschluss. Die Sporthalle befindet sich im Eigentum der Bückeburger Bäder GmbH, die auch als Bauherrin auftritt und den notwendigen Eigenanteil trägt.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=57280

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes