Pflanzaktion der Siedler im Höppenfeld

Bückeburg (mm-21.12.20). In den 1980er Jahren  wurde im Rahmen eines Flurbereinigungsverfahrens die Umgehungsstraße B 65 gebaut. Auf Betreiben der Siedlergemeinschaft erwarb die Stadt das Gelände zwischen der B 65-Trasse, Molkerei, ehemalige Ziegelei und Maulbeeke in der Absicht, dort ein Naherholungsgebiet als Lärmschutz und Grüne Lunge zum Höppenfeld einzurichten.

Es entstand in den Jahren 1992 und 1994 mit mehreren Pflanzaktionen und durch tatkräftige und finanzielle Beiträge der Stadt, der Siedlergemeinschaft und einzelner Siedlerfreunde ein von Spazierwegen durchzogener ca. 15.000 m² großer Grüngürtel, in dessen Boden die Siedlergemeinschaft 60 Bäume und 450 Büsche pflanzte und der offiziell am 09. 06. 1995 in Anwesenheit von Vertretern der Stadt und der Sparkasse eingeweiht wurde.

Zur Ausstattung des Grüngürtels gehörten auch Nistkästen, ein größerer Schaukasten mit Lageplänen, mehrere von der Sparkasse gesponserte rustikale Tische und Bänke und der Bolzplatz. Fortwährender Vandalismus ließ nur die Nistkästen übrig, die regelmäßig im Frühjahr bezugsfähig gemacht werden. Dazu wird im Frühjahr eine Müllsammelaktion durchgeführt.

Natürlich haben Heinz Kramer und Hans Reimann als Initiatoren der Bepflanzung immer noch ein Auge auf den Baumbestand und haben selbst so manches Bäumchen zusätzlich gepflanzt und diese grüne Lunge mehrfach erfolgreich gegen die Ansiedlung von Gewerbe verteidigt. Umso mehr freut es die Siedler, dass sich die Stadt in Person von Christiane Kellermeier als Baumsachverständige vom Fachdienst Umwelt bereit erklärt hatte, mit einer Baumspende von zwei Elsbeeren abgängige Bäume zu ersetzen.

Neben der nicht außer Acht zu lassenden Bedeutung als Bienenweide dient die seltene Elsbeere mit ihren Früchten auch vielen Vogelarten als Nahrungsquelle. Die Bäume werden bis zu 300 Jahre alt und bis zu 30m hoch. Insofern fügen sie sich gut in das Ensemble von zwei wenig anspruchsvollen Kaiserlinden ein, vom Bauhof in Form eines sogenannten Baumtors gepflanzt. Die Kaiserlinden stiftete Günther Schwarz von der Schlossapotheke für seine beiden Töchter. Foto: pr

Foto: Pflanzaktion der Siedler kurz vor dem 4. Advent

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=57170

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes