Nikolaus macht Kindern eine Freude
Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt – auch ohne Schnee

Meinsen-Warber (mm-03.12.19). Marktleiter Dirk Wehrmann hat alles versucht, sein bereits vor drei Jahren gegebenes Versprechen einzulösen, zum 20-jährigen Jubiläum des Weihnachtsmarktes der örtlichen Vereine Schnee präsentieren zu können. Dabei hatte er für alle Fälle als Ersatz auch an künstlichen Schnee gedacht. „Doch der Einsatz einer Schneekanone setzt null Grad voraus“, so der Marktleiter.

Ortsbürgermeister Dieter Wilharm-Lohmann erinnerte sich noch gut an die Anfänge vor 20 Jahren, als es durchaus Skeptiker gegeben habe, zusätzlich zu den Maiklängen eine weitere Veranstaltung in den damals noch beiden getrennten Dörfern zu etablieren. „Ich habe großen Respekt vor dem Engagement der Verantwortlichen, die den Weihnachtsmarkt ohne  finanzielle Unterstützung des Ortsrates jedes Jahr auf die Beine stellen“, so Wilharm-Lohmann. Zusätzlich hat auch das Lampionfest inzwischen einen festen Platz im Veranstaltungskalender.

Auch beim 20. Weihnachtsmarkt blieb keine Lücke frei auf dem Hof der Familie Ovesiek. 22 Stände präsentierten ihre Angebote. Die jungen Männer der Trachtengruppe Rusbend sind im dritten Jahr dabei und inzwischen Spezialisten für Backfisch im Brötchen und geräucherte Forellen geworden. Sie werden von einem „angehenden Sternekoch“ unterstützt. Die Truppe steht für „Qualität, Unterhaltung und jede Menge Spaß“. Man nimmt für Aufbau und Abbau am Freitag und Montag extra Urlaub, investiert Überschüsse in eine bessere Ausstattung und möchte „jedes Jahr professioneller“ werden.

Die Damen vom Reitverein Bückeburg-Meinsen boten Kartoffelpuffer mit Apfelmus und dazu als Getränk „Pflaumi“ an. Bei der Interessengemeinschaft RuMeiWa konnte man sich mit Feuerzangenbowle und Slivovitz aufwärmen. Zungenragout, Schaumburg-Lippische Hochzeitssuppe, Bratwurst/Pommes, Grütze, Champions, Crêpes, ein großes Kuchenbüfett – es musste wirklich niemand an den beiden Tagen Hunger schieben.

Es gab Skulpturen aus Metall, Bastelsachen, Näharbeiten, Holzsägearbeiten und Didi Ostermeier, der nicht nur Kindern Spaß bereitete und sie beim Jonglieren zum Lachen brachte. Die Kindergartenkinder haben am Nachmittag den Baum geschmückt. Anschließend trat der Liederkreis Enzen-Hobbensen auf. Gegen 18 Uhr traf der Nikolaus ein und erfreute die Kinder mit kleinen Geschenken.

Am Sonntagnachmittag bestritten die Tanzgruppe „Twirling“ der Turnerschaft Rusbend und der Posaunenchor CVJM Meinsen das Unterhaltungsprogramm. Michael Wilke und seine Mitstreiter Gerd und Liane Rudzinski und Annegret Uhde waren für die Tombola verantwortlich. Jeden Tag wurden 100 Sachpreise und jeweils drei Hauptgewinne verlost: ein klappbarer City Scooter, eine tragbare Bluetooth Box mit integriertem Radio und als Hörspielspaß eine Toniebox.

Foto 1 + Foto 5: Papa macht die Leiter, und die Kleinen schmücken den Baum.

Foto 2: Andrea Spier (l.) und Gudrun Vauth

Foto 3: Spezialisten für Backfisch und geräucherte Forellen

Foto 4: Beim Jonglieren mit Didi Ostermeier haben nicht nur Kinder ihren Spaß.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=50299

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes