Museum der Hilfsorganisationen:
Neueröffnung nach Erweiterung am Sonntag

Bückeburg (mm-24.06.22). Der Verein zur Erhaltung historischer Feuerwehrfahrzeuge, Träger des „Museum der Hilfsorganisationen in Bückeburg“, konnte 2021 auf 25 Jahre des Bestehens zurückschauen. Es fand wegen der Corona-Probleme keine Feier statt. Es wurden aber die Museums-erweiterung und teilweise Neugestaltung trotz Corona-Auflagen vorangebracht.

Mit dem Umzug in die Scheier Straße 8 in Bückeburg, in die ehemalige Unterkunft des Zivil- und Katastrophenschutzes von 1965 bis 2014, gründete der Verein als Träger das Museum. Während dieser Zeit waren nahtlos Organisationen und Einrichtungen des erweiterten Katastrophenschutzes hier zu Haus (DRK, THW, DLRG). Drei der fünf örtlichen Organisationen haben in diesem Haus Wurzeln. Grund genug, hier das „Museum der Hilfsorganisationen in Bückeburg“ einzurichten.

In dem kleinen Museum, eine Sehenswürdigkeit der anderen Art für die Stadt Bückeburg, wird gezeigt, welche traditionelle Bedeutung die Hilfsorganisationen in der Entwicklung der Stadt haben und die technische Entwicklung auch hier Einzug hielt.

Das Museum wird von der Schaumburger Landschaft gefördert, weil hier Kulturgut erhalten und gepflegt wird. Das Land Niedersachsen hat das Museum als eine kleine, nicht im öffentlichen Eigentum befindliche kulturelle Einrichtung anerkannt, das somit amtlich förderungswürdig ist.

„Die Schaumburger Landschaft und das Land Niedersachsen, die Firmen Hühn & Wieggrebe, Ahrens und Mews sowie die VGH-Versicherung, Westfalen-Weser-Netz, verschiedene Privatpersonen haben diese Um- und Neugestaltung aktiv sehr unterstützt“, erläutert Vorsitzender Karl-Heinz Driftmann.

Der Bestand an Ausstellungsstücken ist laut Driftmann enorm angewachsen und eine gründliche Umgestaltung der Dauerausstellung konnte 2021 abgeschlossen werden. Im Jahr 2022 sind noch einige Restarbeiten zu erledigen, die mit Beginn der Ferienzeit abgeschlossen sein sollten.

Das Museum ist ab Sonntag, 26. Juni 2022, 11 Uhr, wieder geöffnet. In der Folge ist an jedem dritten Sonntag des Monats von Mai bis Oktober ebenfalls von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Besucher, die außerhalb der Öffnungszeiten kommen möchten, werden gebeten, sich telefonisch wegen einer Terminabstimmung unter 05722 5968 oder der E-Mail-Adresse [email protected] anzumelden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.hilfsorganisationen-in-bueckeburg.de. Foto/Archiv: mm

 

 

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=66429

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes