Mitnehmen, lesen, zurückstellen
Bündnis für Familie stellt zweiten offenen Bücherschrank auf

Bückeburg (mm-31.03.19). Vor zehn Jahren ist das Bückeburger Bündnis für Familie gegründet worden. Mitglieder der Arbeitsgruppe „Lebendige Innenstadt“ haben am Freitagvormittag gemeinsam mit Bürgermeister Reiner Brombach einen zweiten offenen Bücherschrank am Eingang der Begegnungsstätte aufgestellt (Foto).

Der Bürgermeister erinnerte daran, dass der erste Bücherschrank im Jahr 2016 im Bergbad aufgestellt wurde und seitdem hervorragend angenommen wird. Offene Bücherschränke, berichtete Brombach, seien keine Bückeburger Erfindung, es gäbe sie überall auf der Welt. Die Bedeutung des Buches würde dadurch noch einmal herausgehoben.

Jeder kann sich gerne ein Buch ausleihen, zum Lesen mitnehmen und dann zurückstellen, aber auch eigene nicht benötigte in den Schrank stellen, damit andere sie lesen können. Der Standort im überdachten Eingangsbereich der Begegnungsstätte ist laut Brombach ideal, mitten in der Stadt gelegen.

Die Herstellungskosten in Höhe von 500,00 Euro werden zur Hälfte von der Bürgerstiftung Schaumburg und zur anderen Hälfte vom Ideengeber Bündnis für Familie getragen. „Soziale Einrichtungen fördern wir gerne“, meinten Rolf Watermann und Andreas Hofmann vom Vorstand der Bürgerstiftung Schaumburg.

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=45276

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes