„Meine Ideen waren immer gut“
Bernd-Blindow-Gruppe feiert Jubiläum mit Vorträgen und Aktionen zum Mitmachen

Bückeburg (mm-25.06.22). 65 Jahre Dr. Kurt Blindow Schulen, 50 Jahre Bernd Bllindow Schulen und 25 Jahre DIPLOMA Hochschule – ein Anlass für die Bernd-Blindow-Gruppe am gestrigen Freitag mit einem Tag der offenen Tür die Schuljubiläen im Palais an der Herminenstraße zu feiern. Sechs Stunden lang gab es bei sommerlichen Wetter Informationen, Vorträge und Aktionen zum Mitmachen.

„Meine Ideen waren immer gut, und ich hatte eine gute Nase bei der Wahl meiner Mitarbeiter“, begründete Bernd Blindow die jahrzehntelange Erfolgsgeschichte. Geschäftsführer Prof. Dr. Andreas Blindow begrüßte mittags im Namen seiner Frau Katrin und seiner Eltern Bernd und Ingrid Blindow Kollegium, Schüler und Gäste. Er freute sich, vor der tollen Kulisse des denkmalgeschützten Palais nach zweieinhalb Jahren endlich einmal wieder eine Veranstaltung durchführen zu können.

Dr. Blindow zitierte aus einem Artikel einer heimischen Tageszeitung vom 8. Mai 1957, der über die Gründung einer kleinen privaten Chemieschule in der Obertorstraße durch Dr. Kurt Blindow berichtete. Es habe einen schönen Garten gegeben, und die 17 Schüler haben in der Schule ihr Mittagessen eingenommen. Zudem wurden regelmäßig Betriebsbesichtigungen unternommen.

„Heute in der dritten Generation kann ich sagen, dass sich nichts geändert hat: ein schöner Garten, eine praxisbezogene Ausbildung, tolle Räumlichkeiten, viele Schüler, die erfolgreich in das Berufsleben entlassen werden“, so Dr. Andreas Blindow.

Bernd Blindow hat 1972 die Bernd Blindow Schulen gegründet, mit der Fachschule Wirtschaft als ersten Meilenstein; es folgten die ersten Schulen mit den Ausbildungen in Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie. Die Gründung der DIPLOMA Hochschule 1997 war ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte.

„Es ist der Erfolg unserer Schulgruppe, sich nicht zu konzentrieren, sondern ein breites Bildungsangebot zu unterbreiten mit den Möglichkeiten, neben dem Berufsabschluss auf Wunsch zusätzlich die Fachhochschulreife und das Abitur zu erlangen“, betonte Dr. Blindow. Es sei die Stärke der Schulen, das anzubieten, was Schüler benötigen, um später Karriere zu machen.

Nach sportlichen Darbietungen der Physios zu Beginn der Feier bekam der Logopäden-Chor für seinen Gesang viel Beifall. Alle Fachbereiche und auch die DIPLOMA Hochschule waren mit Info-Ständen vor Ort vertreten. Rüdiger Maxin, Leiter der Dr. Kurt Blindow Schulen, unternahm historische Führungen durch das Palais. Auf der Terrasse hatten sich ehemalige Schüler und Lehrkräfte in der sogenannten „Ehemaligenlounge“ versammelt, um über alte Zeiten zu plaudern, sich aber auch die neuen Labore anzusehen.

Bei einem Menschenkickerturnier spielten Mannschaften aus allen Fachbereichen einen Sieger aus, der entscheiden durfte, welche gemeinnützige Organisation im Landkreis den von Prof. Dr. Andreas Blindow gespendeten Gewinn in Höhe von 2.000 Euro erhält. Zudem hat es eine DKMS-Typisierungsaktion gegeben.

Foto 1: Geschäftsführung, Schulleitungen, Dozenten, Schüler und Gäste feiern rund um das Palais die Schuljubiläen.

Foto 2: Bernd Blindow (v.li.), Ingrid Blindow, Katrin Blindow und Prof. Dr. Andreas Blindow

Foto 3: Menschenkickerturnier für einen guten Zweck

Foto 4: Der Logopäden-Chor begrüßt die Besucher mit einem fröhlichen Lied.

Foto 5: Ein Schulfest bei sommerlichen Temperaturen

Foto 6: Sportliche Darbietungen der Physios

Foto 7: Tag der offenen Tür im Palais

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=66453

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes