Lieder, Geschichten, Glühwein
Gemeinde Gastgeber für Lebendigen Adventskalender

Seggebruch (mm-18.12.22). Seit 2018 veranstaltet die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Seggebruch einen lebendigen Adventskalender. Vom 1. bis zum 23. Dezember öffnen viele Bürger, Institutionen, Vereine und auch die Gemeinde ihre Türen, Gärten, Garagen, Carports und Unterstände, um zu einer gemütlichen Begegnung einzuladen.

Am Freitagabend hatte Bürgermeister Jörn Wittkugel im Namen der Gemeinde Seggebruch in sein Haus an der Echtorfer Straße eingeladen, um einen adventlichen Abend zu gestalten. Gemeinsam mit Mutter Sybille und „First Lady“ Kerstin konnte der Bürgermeister zahlreiche Besucher in den adventlich geschmückten Garagen und der Kellerbar begrüßen. Mit Glühwein oder Kinderpunsch konnte man sich erst einmal aufwärmen.

Fünf Bläser, von Wittkugel als „The Best of Blowjob“ vorgestellt, spielten „mit kalten Fingern“ traditionelle Weihnachtslieder wie „Kling, Glöckchen“ und „O du fröhliche“. Während die stellvertretende Bürgermeisterin Melanie Eggelmann die Geschichte „Warum feiern wir Weihnachten?“ vorlas, grillte der stellvertretende Bürgermeister Maik Fauth fachmännisch Bratwürste.

Nach einem gemeinsamen „Vaterunser“ sprach Superintendent Dr. Burkhard Peter den Segen. Mit einem gemeinsam gesungenen „Stille Nacht“ endete der offizielle Teil des gemeinsamen Besinnens und Singens. Jörn Wittkugel deutete an, dass die Gemeinde im nächsten Jahr vermutlich ins sanierte Bauernhaus nach Tallensen einladen wird. In der Bar saß man in ungezwungener Atmosphäre noch etwas länger zusammen. Der Hausherr zeigte sich großzügig und bot Bier aus Vehlen und Wein an.

 

 

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=69362

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes