„Leisten wertvolle Arbeit für die Bürger“
Ehrungen und Beförderungen bei der Ortsfeuerwehr

Rusbend (mm-05.01.20). Im Mittelpunkt der Generalversammlung der Ortsfeuerwehr Rusbend am Samstagabend standen Ehrungen und Beförderungen. Seit 60 Jahren halten Wilhelm Wiebke, Rudolf Wacker, Reinhard Roloff, Jürgen Kräwinkel, Gerhard Eichhorn, Manfred Bruckmann und Rüdiger Harting der Ortsfeuerwehr die Treue.

Ortsbrandmeister Volker Janze und sein Stellvertreter Jens Brackmann konnten Lutz Brinkmann und Manfred Fette (beide 40 Jahre) sowie Petra Curth und Ralf Curth (beide 25 Jahre) für eine langjährige fördernde Mitgliedschaft auszeichnen. Erik Brackmann und Darvin Brackmann wurden zum Feuerwehrmann befördert.

In seinem Jahresbericht erinnerte Volker Janze an den 2. April, als die Rusbender Wehr endlich ihr neues MLF abholen konnte – ein Fahrzeug mit einem 220-PS-Motor und einem 1000-Liter-Wasser-Tank. Die Planungen waren durch geänderte Vorschriften („Schäkel am Fahrzeug“) noch einmal durcheinander geraten.

Janze räumte ein, dass die Feuerwehren Bergdorf und Scheie mit den Ausschreibungen für ihre Fahrzeuge eine wertvolle Vorarbeit geleistet hatten. Dennoch seien rund 300 Stunden Planungsarbeiten erforderlich gewesen. Die Kameraden seien sehr zufrieden mit dem Fahrzeug.

„Wir leisten wertvolle Arbeit für die Bürger, sind nach etwa zwölf Minuten am Einsatzort, das ist kein rausgeschmissenes Geld für das neue Fahrzeug, sondern eine Investition in die Zukunft und Sicherheit der Bürger und motiviert zugleich die Aktiven“, so der Ortsbrandmeister. Aus eigenen Mitteln haben die Rusbender Stiefelreiniger, Hochdruckreiniger und Schlauchaufwickler angeschafft.

Jens Brackmann und Michael Eichhorn berichteten von 19 Einsätzen, davon fünf Brandeinsätzen und sieben Technischen Hilfeleistungen. 46 Allgemeine Dienste („fast jede Woche einen Termin“) hat man absolviert. Auch in diesem Jahr wurde wieder der Atemschutzgeräteträger des Jahres gekürt: Julian Blumenscheit belegte mit 76 Minuten Platz 1 vor Jan Malte Fauth (69 Min.) und Daniel Ramser (55 Min.). Der Ortsfeuerwehr gehörten zum Ende des Jahres 214 Mitglieder an, davon 32 Aktive, zehn in der Jugend- und elf in der Kinderfeuerwehr.

„Ein Dankeschön von Rat und Verwaltung für eure Einsätze und Hilfeleistungen sowie eure Bereitschaft, Menschen in Not zu helfen“, übermittelte Horst Schwarze, erster stellvertretender Bürgermeister der Stadt Bückeburg. Fachbereichsleiter Lennard Braun-Werdin übernahm die angenehme Aufgabe, dem Ortsbrandmeister einen Scheck über 769,28 Euro zu überreichen, ein Zuschuss der Stadt für die Wehrkasse, abhängig von der Zahl der Aktiven und der Anzahl der Einsätze.

Angesichts der Probleme Tagesverfügbarkeit der Aktiven und Hygiene nach dem Einsatz forderte Stadtbrandmeister Marko Bruckmann auf, neue Ideen wie „technischer Stützpunkt“ bei Eigenständigkeit der Wehren auf ihre Realisierung zu überprüfen und auch angesichts der Kosten für die Fahrzeuge über eine „Spezialisierung“ nachzudenken.

„Jeder Hausbesitzer sollte förderndes Mitglied in der Ortsfeuerwehr sein“, meinte Michael Kraus vom VGH Versicherungsbüro Kraus OHG in Helpsen. Er überreichte eine Spende für die Aktiven und erklärte seine Bereitschaft, Kinder- und Jugendfeuerwehr bei Anschaffungen zu unterstützen.

Foto 1: Vor dem neuen MLF haben die Beförderten und die Jubilare Aufstellung genommen.

Foto 2: Sie halten der Ortsfeuerwehr Rusbend seit 60 Jahren die Treue.

Foto 3: Volker Janze (l.) und Jens Brackmann (r.) ehren Manfred Fette (v.li.) und Lutz Brinkmann für eine 40-jährige Mitgliedschaft.

Foto 4: Volker Janze (l.) und sein Stellvertreter Jens Brackmann (r.) zeichnen Petra und Ralf Curth für eine 25-jährige Mitgliedschaft aus.

Foto 5: Lennard Braun-Werdin (r.) überreicht Volker Janze einen Zuschuss für die Wehrkasse.

Foto 6: Volker Janze (l.) und Jens Brackmann (r.) befördern Darvin Brackmann (v.li.) und Erik Brackmann zum Feuerwehrmann.

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=50844

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes