Ladendieb nun in der JVA

Obernkirchen (pol-08.03.20). Am Freitagnachmittag ereignete sich in Obernkirchen beim Aldi ein Ladendiebstahl mit deutlicher Außenwirkung. Ein 40-jähriger Rumäne versuchte, den Verkaufsbereich mit Genussmitteln im Warenwert von fast 200 Euro zu passieren. Zuvor hatte er diese in eine Sporttasche gepackt, mit der er den Laden verlassen wollte. An der Kasse hat er lediglich ein Paket Zucker bezahlt.

Durch den Ladendetektiv konnte der Diebesvorgang beobachtet werden. Nachdem der Kassenbereich passiert wurde, sprach der Detektiv den Rumänen auf den Diebstahl an. Daraufhin wurde der Detektiv von dem Mann mit dem Zuckerpaket beworfen. Mit Schlägen und Tritten versuchte der Täter, dem Detektiv zu entkommen. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray und mit der Hilfe eines Angestellten konnte der Mann bis zum Eintreffen des Funkstreifenwagens festgehalten werden. Alles spielte sich unter vielen Augen der einkaufenden Obernkirchener Bevölkerung ab und war ein deutlicher Magnet für eine Vielzahl von Schaulustigen.

Nachdem der 40-Jährige überprüft wurde, stellte sich heraus, dass noch ein offener Haftbefehl gegen ihn vorlag. Er wurde dem Kommissariat Bückeburg zugeführt. Hier wurde er zunächst durch eine Rettungswagenbesatzung aufgrund des Einsatzes von Pfefferspray behandelt – und dann ging es in die Gewahrsamszelle.

Ein Verfahren wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und Körperverletzung wurde eingeleitet. Letztendlich ordnete am Samstag ein Richter im Beisein eines Rechtsanwalts und eines Dolmetschers die Hauptverhandlungshaft an, und der Beschuldigte ist bis zu seinem Gerichtstermin in der JVA Sehnde untergebracht.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=52159

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes