Künstlerisches zum Wochenende
Offene Ateliers in Schaumburg

 

Bückeburg (sc-15.05.17). Am Samstag und Sonntag, 13. Mai/14. Mai, waren wieder im Landkreis Schaumburg die Ateliers zahlreicher Künstler geöffnet. Ob Fotografie, Malerei, Bildhauerei oder ähnliches – rund um Bückeburg und Umgebung zeigten die heimischen Künstler, was in ihren Ateliers entsteht, ließen sich während eines kostenlosen Besuchs bei der Arbeit über die Schulter schauen und beantworteten alle Fragen.

Sandra Schauer in der Windmühlenstraße 23 in Bückeburg hat zwei Räume, in der sie zum einen ihre berufliche Arbeit aus dem Bereich Innenarchitektur und zum anderen ihr Hobby Fotografie und Malerei zeigt. Bei der Innenarchitektur gestaltet sie nach Aufträgen Einrichtungen, zum Beispiel für Hotels, Kindergärten oder Büros. Wichtig ist bei der Einrichtung stets, dass der Mensch und seine Bedürfnisse im Vordergrund stehen. Auf Zeichnungen wird der Entstehungsprozess ausführlich dargestellt.

Im zweiten Raum, der Hobbybereich, sind die Wände mit unterschiedlichen und sehr ansprechenden Bildern gefüllt. Die Bilder entstehen teils aus Fotos, die vergrößert dargestellt, oft durch Zeichnungen und Aquarelle verändert werden, so dass die Stimmung des Bildes stärker hervorgehoben wird. Ihr Lieblingsbild zeigt den ehemaligen „Palast der Republik“ in Berlin, den sie kurz vor dem Abriss besuchte und der in vielen Fotos eine besondere Atmosphäre widerspiegelt.

Überhaupt zeigt Sandra Schauer, wie man durch die richtige Idee mit einfachen Mitteln ein besonderes Bild gestalten kann. Eine sehr schöne Sammlung, die immer wieder Besucher in ihre Räume lockt. Das Foto zeigt Sandra Schauer vor ihrer Galerie und neben sich den von ihr gestalteten Stuhl, der ursprünglich eine Arbeit für die Sparkasse war und nun ein Blickfang im Atelier ist.

Den Künstler Peter Spielmann, ein Unikum in Bückeburg, findet man direkt am Schlossplatz 7 bei den Ställen der Hofreitschule. Wer den Weg zu seinem Atelier gefunden hat, wird belohnt mit sehr schönen Arbeiten der Bildhauerei. Besonders mag er Porträts bekannter Persönlichkeiten, wie zum Beispiel das vom verstorbenen Alt-Kanzler Helmut Schmidt, der sogar stilecht eine Zigarette im Mund hat.

Künstlerisch interessiert war Spielmann immer schon. Jedoch erst seit seinem 60. Lebensjahr hat Spielmann (75) sich mit der Bildhauerei befasst. „Das ist mein sechster Beruf“, lacht er, „neben Heizungsbaumeister, Installateur, Maler, Schriftsteller, Rentner eben noch Bildhauer“.

Er nimmt Auftragsarbeiten an und stellt eigene Kreationen her. Zu finden ist er auf vielen Ausstellungen im Landkreis, auch auf der Landpartie. Im angrenzenden Garten fällt besonders die Persiflage auf die „Geburt der Venus“ ins Auge. Auch hier gibt es eine Reihe seiner Werke zu bewundern. Auf dem Foto ist Peter Spielmann neben seinen Lieblingswerken zu sehen – diese gefallen ihm besonders, weil sie so lustig sind. Überhaupt spiegelt sich seine humorvolle Art in vielen seiner Arbeiten wieder.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=31780

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes