Klinikum Schaumburg:
Test- und Impfangebote für jedermann

Obernkirchen (mm-04.12.21). „Wir sehen uns in der Verantwortung und wollen einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung leisten“, meint der Ärztliche Direktor Dr. Söhnke Theiß. Das AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG wird in der kommenden Woche beginnen, wegen der aktuellen Entwicklung der Allgemeinheit sowohl Test- als auch Impfangebote zu unterbreiten.

Es wird zurzeit die Cafeteria umgebaut, um dort in Kooperation mit dem Landkreis und dem DRK von 14 – 18 Uhr täglich etwa 200 Patienten zu impfen. Start ist am Mittwoch, 8. Dezember. Ein Großteil des Personals wird vom Klinikum gestellt; die Terminvergabe erfolgt online über den DRK-Kreisverband Schaumburg.

Ab kommenden Montag, 6. Dezember, kann man sich in einem beheizten Container in der Nähe der Bushaltestelle auf dem Gelände des Klinikums testen lassen. Testungen sind in Zusammenarbeit mit den „Pflegeexperten“ aus Hameln-Pyrmont montags bis freitags von 8 – 17.30 Uhr sowie samstags und sonntags von 14 – 17.30 Uhr möglich.

Die aktuelle Corona-Lage wird von den Verantwortlichen als „stabil“ geschildert. Drei Patienten werden auf der Intensiv-Station versorgt, sieben auf den Normalstationen. „Im Verhältnis zu anderen Landkreisen sind wir noch ganz gut weggekommen“, so Dr. Theiß.

Pflegedirektor Jörg Hake spricht bei den Mitarbeitern von einer „angespannten Situation auf allen Stationen“. Wie in der Bevölkerung auch, so habe auch bei den Pflegekräften „niemand mehr Lust auf die Pandemie.“

Geschäftsführerin Diana Fortmann erinnert an die Zeit zu Ostern, als man im Klinikum bis zu 38 Covid-Patienten gehabt und die Kapazitätsgrenze erreicht hatte. Während dieser Zeit habe man auch geplante Operationen verschieben müssen. Das sei, so Fortmann, aktuell kein Thema.

Geschäftsführer Marko Ellerhoff betont, „dass man die Situation nach wie vor ernst nimmt.“ Deshalb sei auch der Krisenstab wieder aktiviert worden. Fortmann will die Besuche nach 2 Gplus möglichst lange zulassen, appelliert daher an alle Besucher, sich an das Hygienekonzept des Klinikum zu halten. Es sei für das Pflegepersonal schwierig, ergänzt Hake, auf jedem Zimmer zu kontrollieren, ob die Masken getragen werden. Foto: Agaplesion ev. Klinikum Schaumburg

Foto: Haben zur aktuellen Corona-Lage im Klinikum Stellung bezogen: Dr. Söhnke Theiß (v.li.), Diana Fortmann, Jörg Hake und Marko Ellerhoff.

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=63206

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes