Klaus Harmening neuer Bürgermeister
Ehrenurkunde des Städtetages für Andreas Struckmann

OR Rusbend 16.11.16 01Rusbend (mm-16.11.16). Einstimmig hat der Ortsrat Rusbend am Dienstagabend während seiner konstituierenden Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus Klaus Harmening (SPD) zum neuen Ortsbürgermeister gewählt. Die SPD verfügt im Ortsrat über drei, die CDU über zwei Sitze. Ebenfalls einstimmig wurde Philipp Stahlhut (CDU) zum stellvertretenden Ortsbürgermeister gewählt. Als Ortsbürgermeister übernimmt Harmening auch die Aufgaben des Ortsbeauftragten.

Reiner Wilharm bedankte sich im Namen von Rat und Verwaltung bei den ausgeschiedenen Ortsratsmitgliedern Andreas Struckmann, Wolfgang Rinne und Henning Meier für ihren Einsatz und die Freizeit, die sie zum Wohle der Ortschaft geopfert haben. Dem langjährigen Ortsbürgermeister Andreas Struckmann überreichte Wilharm eine Ehrenurkunde des Niedersächsischen Städtetages „aus Dank und als Anerkennung für den langjährigen, unermüdlichen und selbstlosen Einsatz für die kommunale Selbstverwaltung“.

OR Rusbend 16.11.16 02Struckmann bedankte sich bei den Bürgern, der Verwaltung, den Vereinen und dem Ortsrat für das entgegengebrachte Vertrauen und die faire Zusammenarbeit. Er erinnerte an die Highlights seiner Amtszeit wie unter anderen das 425-jährige Jubiläum, die Einweihung des Radwegs, den „Kampf um die DSL-Versorgung“, die Vorstellung der Dorfchronik durch Ernst Spannuth und die zahlreichen Dorfverschönerungsmaßnahmen. „Mit deiner Hartnäckigkeit und Heimatverbundenheit hast du die tolle Dorfgemeinschaft am Leben erhalten, ich fühle mich hier unheimlich wohl im Ort“, bekannte die Abgeordnete Anke Kammann.

Der Ortsrat plant für die Zukunft mit einem zentralen Spielplatz an der Florianstraße, der dann aufgewertet und eventuell auch erweitert werden soll. Reiner Wilharm bestätigte, dass die vom Ortsrat beantragten Geschwindigkeitsmessanlagen im Haushalt 2017 enthalten seien, der Stadtrat bei der engen Haushaltslage aber noch Streichungen vornehmen wird („ist eine Frage von Abwägungen“). Das gilt auch für den Gehweg an der Deinser Straße.

„Das Dorfgemeinschaftshaus wird stark frequentiert, es sollte in einem guten Zustand erhalten werden“, wünscht sich Anke Kammann. Die Fenster in der Küche und im Saal lassen sich gar nicht mehr oder nur sehr schwer öffnen und müssten erneuert werden. „Wir werden die notwendigen Maßnahmen ausführen, und auch dieses Haus nicht verkommen lassen – ich kann aber keine Zusagen treffen“, erwiderte Wilharm.

Foto 1: Reiner Wilharm (l.) überreicht Andreas Struckmann eine Ehrenurkunde.

Foto 2: Der neue Ortsrat mit Ortsbürgermeister Klaus Harmening (sitzend, v.li.) und seinem Stellvertreter Philipp Stahlhut sowie Christine Alder (stehend, v.li.), Benjamin Stahlhut und Anke Kammann.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=28297

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes