Kinderschutzbund präsentiert Projekt „Familienpaten“

Bückeburg (mm-01.12.23). Christa Harms vom Kinderschutzbund Rinteln e.V. stellte während der letzten Sitzung des Ausschusses für Jugend und Familie der Stadt Bückeburg das Projekt Familienpaten vor. Familienpaten sind Menschen mit Herz und Lebenserfahrung, die freiwillig und kostenfrei einmal in der Woche eine Familie für zwei bis drei Stunden unterstützen.

Ziel sei es, so Harms, Familien mit kleinen Kindern zu entlasten, die z.B. niemanden dafür in der Nähe haben oder auch alleinerziehend sind, damit die Familien „einmal Pause machen“ können. Das Familienleben mit kleinen Kindern oder bei Überlastung im Beruf ist oftmals herausfordernd und anstrengend, und nicht alle Familien haben ein Netzwerk bzw. helfende Großeltern.

Das vom Landkreis Schaumburg seit 2019 auch für Bückeburg finanzierte Projekt betreute nach Auskunft von Harms in den letzten zwei Jahren in Bückeburg, Obernkirchen und Bad-Eilsen ca. 30 Familien. Aktuell unterstützen das Projekt rd. 35 ehrenamtliche Familienpaten. Mehrere Familien stehen noch auf der Warteliste und wünschen sich Unterstützung durch einen Familienpaten.

Wer Interesse hat, eine Familienpatenschaft zu übernehmen, sollte Zeit zur Verfügung sowie Lust und Freude daran haben, mit Kindern zu arbeiten. Nach einem persönlichen Kennenlernen folgt eine kostenfreie Familienpaten-Schulung. Vor Beginn einer Patenschaft lernen sich Familien und Familienpate dann kennen und entscheiden, ob sie sich eine Zusammenarbeit über einen befristeten Zeitraum vorstellen können.

Die Familienpaten tauschen sich darüber hinaus regelmäßig untereinander aus. Familien, die sich Unterstützung durch einen Familienpaten wünschen, können sich beim Kinderschutzbund Rinteln e.V. melden und schildern, welche Form der Begleitung und Entlastung für sie und ihre Kinder hilfreich wäre.

Bei Interesse eine Familienpatenschaft zu übernehmen oder dem Wunsch nach Unterstützung steht sie, so Christa Harms, gerne in ihrem Büro, Bornemannplatz 4, in Obernkirchen, oder telefonisch unter der Rufnummer 01520 5613272 zur Verfügung. Ein Flyer zum Familienpatenprojekt liegt bei der Stadt Bückeburg im Stadthaus I im Bereich des Info-Centers aus. Foto: Stadt Bückeburg

Foto: Christa Harms (v.li.) bei der Übergabe des Flyers zum Familienpatenprojekt an Frau Debbe und Bernd Meier von der Stadt Bückeburg sowie Marita Döhler, Ausschussvorsitzende des Ausschusses für Jugend und Familie.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=74604

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes