„Kaffee statt Knöllchen“

Rinteln (pol-28.07.22). Am vergangenen Sonntag fand an der B83 in Rinteln/OT Westendorf auf einem ehemaligen Firmengelände die präventive Kontrollaktion „Kaffee statt Knöllchen“ statt. In dem Zeitraum von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr luden der Präventionsbeauftragte der Polizei Nienburg/Schaumburg und seine Kollegen alle Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer ein, auf einen Kaffee und ein gutes Gespräch vorbeizukommen.

„Das Wetter meinte es an diesem Sonntag mehr als gut mit uns“, berichtet Tobias Büsing, Verkehrspräventionsbeauftragter der Polizei Nienburg/Schaumburg und Leiter der Aktion. „Das führte wiederum dazu, dass neben Kaffee und Kuchen auch die gekühlten Getränke bei den Fahrerinnen und Fahrern besonders gut ankamen.“

Rund 80 Motorradfahrende nahmen über den Tag hinweg an der Aktion teil. Für sie gab es ein breites Informations- und Aktionsangebot: Ein Trainer der Landesverkehrswacht ermöglichte es, interessierten Zweiradfahrern in einem Handling Parcours ihre Fahrzeugbeherrschung unter Beweis zu stellen und mit dem einen oder anderen Tipp sogar noch verbessern.

Der ADAC stellte in seinem Eventmobil zahlreiche Informationsmaterialien und nützliche Give-Aways rund um das Thema Motorradfahren zur Verfügung. Außerdem wurde eine elektronische Airbagweste präsentiert, die bei einem Unfall bestmöglichen Schutz für den Fahrzeugführenden bieten soll.

Am Informationsstand der Polizei Nienburg/Schaumburg gab es neben Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken durch die Polizeibeamten auch viele informative und beratende Gespräche in Sachen Sicherheit im Straßenverkehr. Ein von der Verkehrswacht Nienburg zur Verfügung gestelltes Unfallmotorrad veranschaulichte mehr als deutlich die Folgen von zu hoher Geschwindigkeit und riskantem Fahren.

Trotz Wochenende, ließ es sich die Bürgermeisterin der Stadt Rinteln, Andrea Lange, nicht entgehen, auf dem Aktionsgelände vorbeizuschauen. Gemeinsam mit Tobias Büsing und Werner Müller brachte sie eines der Plakate der Aktion „Leise kommt an“ des ADAC an der B83 an.

Die Kampagne soll für mehr Rücksichtnahme von Motorradfahrenden für die teilweise lärmgeplagten Anwohnerinnen und Anwohner an beliebten Motorradstrecken werben. Bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee wurde im Anschluss noch angeregt über die Veranstaltung und die Präventionsarbeit in Rinteln und Umgebung gesprochen.

„Wir sind mehr als zufrieden mit der Veranstaltung“, summiert Tobias Büsing. “ Es gab durchweg positives Feedback von den Bikerinnen und Bikern. Und das zeigt uns, dass das sicherlich nicht die letzte Aktion dieser Art gewesen sein wird.“

Der Polizeioberkommissar bedankte sich ganz besonders für den Einsatz aller mitwirkenden Organisationen: „Ohne die Zusammenarbeit mit den Verkehrswachten, ADAC, DVR sowie der Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr wäre die heutige Aktion so nicht möglich gewesen.“ Foto: Polizei

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=67084

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes