Kaffee, Kuchen und Weihnachtslieder:
Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde

Seggebruch (mm-12.12.23). Am Samstagnachmittag freute sich Bürgermeister Jörn Wittkugel, etwa 75 Personen zur Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Seggebruch im adventlich geschmückten Gemeindesaal der Kirche begrüßen zu können. Zum letzten Mal war Ditmar Köritz als Samtgemeindebürgermeister dabei, zukünftig wird er aber als Einwohner und Senior dabei sein und die Weihnachtslieder gekonnt mitsingen können.

Freundlich begrüßt wurden von Wittkugel auch Bürgermeister im Ruhestand Herbert Stahlhut, Mitglieder des Gemeinderates und Superintendent Dr. Burkhard Peter, der die Feier im Gemeindesaal ermöglicht hat. In der vergangenen Woche habe er, so Wittkugel, „ausschließlich positive Rückmeldungen“ zum Weihnachtsmarkt der Bergkrug-Gemeinden erhalten, der erstmalig auf dem Kirchen-Areal und im Gemeindehaus statt in der „Grünen Mitte“ stattgefunden hatte.

„Die Kirche ist ein Ort, wo ein Weihnachtsmarkt stattfinden kann“, meinte Dr. Peter und dankte allen beteiligten Bürgermeistern für die Organisation und die Vorbereitungen der Veranstaltung. Der Superintendent wies auf Veränderungen in der Landeskirche hin. Landesbischof Dr. Manzke werde im Februar und er selbst Mitte des Jahres in den Ruhestand gehen. „Das Licht im Pfarrhaus wird nicht ausgehen, da das Ehepaar Hans Angelus und Christiane Meyer gemeinsam die Pfarrstelle übernehmen werden“, berichtete Dr. Peter.

Mit musikalischer Begleitung von Corinna Gaus, die sich seit Jahren um die tänzerische Ausbildung des Nachwuchses beim Erntekreis Schierneichen-Deinsen-Baum kümmert, wurde zum Auftakt „Ihr Kinderlein kommet“ gesungen. Danach folgte ein „Weihnachtspotpourri“. Die Besucher erfreuten sich an einer plattdeutschen Weihnachtsgeschichte von Hartmut Ahrens.

Die organisatorischen Aufgaben waren im Vorfeld auf mehrere Schultern verteilt worden. So hat sich Gemeindedirektor Ditmar Köritz um den Weihnachtsbaum, die Einladungen an die Senioren und das Geld gekümmert, Jörn Wittkugel um die Weihnachtssterne, die Orgel-Begleitung und die Kaltgetränke sowie seine Stellvertreterin Melanie Eggelmann um Gestecke, Tannengrün, eine Lichterkette – und die Liederbücher!

In seinen Abschlussworten wies der Bürgermeister darauf hin, dass sich die aktuelle Haushaltslage gegenüber den Planungen vom Anfang des Jahres verschlechtert habe (Stichworte „Samtgemeinde-Umlage, Samtgemeinde-Sonderumlage Bauhof und Kinderbetreuung“). Der Zuschussbedarf für Kita und Krippe hat sich gewaltig erhöht. Er betrug 2018 noch 270.000 Euro, in 2022 bereits 400.000 Euro.

Die steigenden Einwohnerzahlen (31.12.2021 = 1.683; 31.12.2022 = 1.749) sorgen für höhere Schlüsselzuweisungen des Landes und einen höheren Gemeindeanteil an der Einkommensteuer, so dass die Gemeinde weiterhin die örtlichen Vereine und die beiden Erntefeste finanziell unterstützen kann. „Die Gemeinde Seggebruch ist weiterhin schuldenfrei“, so Wittkugel. Mit einem gemeinsam gesungen „O du fröhliche“ ging die Weihnachtsfeier nach gut zwei Stunden zu Ende.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=74774

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes