Jusos Schaumburg:
„Festhalle als Veranstaltungs- und Kulturzentrum erhalten!“

Stadthagen (mm-22.05.22). Der Landkreis Schaumburg ist ein Flächenlandkreis. Im ländlichen Raum gibt es immer weniger Kapazitäten, Großveranstaltungen stattfinden zu lassen und für Feiern muss man immer häufiger in die größeren umliegenden Städte ausweichen. Der Ball des Sportes, Flohmärkte, Abi-Feten oder auch die Berufsmessen für Schüler/innen und viele weitere Veranstaltungen fanden in den letzten Jahren in der Festhalle Stadthagen statt. Daran erinnern die Jusos Schaumburg in einem „Positionspapier“ zum Thema „Festhalle“

Für die Kreisstadt und den Umkreis von Stadthagen sei die Festhalle daher aufgrund ihrer konkurrenzlosen räumlichen Kapazitäten in unserer Region ein wichtiger Veranstaltungsort. Allerdings stellten die Mängel am Brandschutz aktuell eine Gefährdung für den Erhalt der Festhalle dar. „Wir Jusos Schaumburg fordern die Verwaltung der Stadt Stadthagen und den Stadtrat auf, die notwendigen Maßnahmen zur Erhaltung der Festhalle in Stadthagen als Veranstaltungs- und Kulturzentrums umzusetzen“, so die Vorsitzende Lea-Kendra Husmann (Foto) und ihre beiden Stellvertreter Noel Herschmann und Daniel Wilkening in einer Pressemitteilung.

In den letzten beiden Jahren der Coronapandemie hätten Jugendliche, so die Jusos, stark unter den Einschränkungen zur Pandemiebekämpfung gelitten. Schließung der Schulen, Kontaktreduzierung, Schließung von Restaurants, Discotheken und Bars. Viele Jugendliche vereinsamten in dieser Zeit und das Gefühl machte sich breit, die eigene Jugend zu verpassen.

„Die Politik hat die Bedürfnisse der jungen Generation während der Pandemiebewältigung nicht beachtet. Nun zeichnet sich Licht am Ende des Tunnels ab, und die Beschränkungen werden von der Bundes- und Landesregierung immer weiter gelockert. Die Festhalle in Stadthagen könnte in diesem Zusammenhang für Jugendliche eine Anlaufstelle zur Nutzung als Veranstaltungsort werden“, meinen die Jusos.

Eine weitere Nutzungsmöglichkeit könne sich im Rahmen der Berufsorientierung für Schüler/innen aus Stadthagen und Umgebung ergeben. Bereits in der Vergangenheit fand das Areal der Festhalle im Innen- und Außenbereich für die Regionalschauen großen Zuspruch. Auch bei den jährlich stattfindenden Berufsmessen stellen sich dort neben Universitäten und Bildungseinrichtungen insbesondere Arbeitgeber/innen der unterschiedlichsten Branchen aus unserer Region zur Stärkung des dringend benötigten Nachwuchses im Handwerk und Dienstleistungsbereich vor.

„Dieser Austausch ist für viele Jugendliche sehr wichtig, um Zukunftsperspektiven zu entwickeln und Chancen für die berufliche Ausbildung zu identifizieren. Aus Perspektive der Unternehmen und Bildungseinrichtungen bricht ohne die Veranstaltungen in der Festhalle eine Möglichkeit zur Interaktion mit den Jugendlichen weg“, betont Husmann.

Nicht zu vergessen seien die alljährlich stattfindenden Flohmärkte im Bereich der Festhalle, ein wichtiger Bestandteil für die Kreislaufwirtschaft in unserer Gesellschaft. „Wenn wir den Massenkonsum in unserer Gesellschaft drosseln wollen, müssen wir alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und Initiativen unterstützen.“

Stadthagen sei durch die Größe der Festhalle sowohl für private Feiern als auch für Veranstaltungen von Unternehmen und Organisationen ein attraktiver Standort. Daher sollte der Erhalt eines solchen Veranstaltungsortes auch im Interesse der Stadt sein. „Als Jungsozialist/innen im Landkreis Schaumburg positionieren wir uns klar gegen die Schließung der Festhalle, ohne eine gleichwertige Alternative zu schaffen“, so der Vorstand der Jusos Schaumburg abschließend.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=65912

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes